Kuriose Rundfunkgebührenpflichten

Rundfunkgebührenpflicht für internetfähige PC
27.10.2010, 15:21 Uhr | Kuriose Rundfunkgebührenpflichten

Rundfunkgebührenpflicht für internetfähige PC

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat heute in drei Fällen entschieden, dass für internetfähige PC Rundfunkgebühren zu zahlen sind.

VG Gießen: Rundfunkgebühren für PC nur bei nachgewiesenem Bereithalten zum Empfang von Rundfunk
20.01.2010, 10:40 Uhr | Kuriose Rundfunkgebührenpflichten

VG Gießen: Rundfunkgebühren für PC nur bei nachgewiesenem Bereithalten zum Empfang von Rundfunk

Das Verwaltungsgericht Gießen hat mit zwei aktuellen Urteilen die Gebührenbescheide des Hessischen Rundfunks aufgehoben, mit denen dieser die Kläger zu Gebühren für die Bereithaltung eines „neuartigen Rundfunkgerätes“, nämlich eines internetfähigen PCs, herangezogen hatte.

Auto nur für Fahrt zur Praxis - Autoradio gebührenpflichtig
03.07.2009, 11:57 Uhr | Kuriose Rundfunkgebührenpflichten

Auto nur für Fahrt zur Praxis - Autoradio gebührenpflichtig

Ein Selbstständiger kommt – anders als ein Arbeitnehmer – für sein Autoradio auch dann nicht in den Genuss der Gebührenfreiheit für sogenannte Zweitgeräte, wenn er das Auto nur für Fahrten von der Wohnung zur Betriebsstelle (Praxis) und zurück nutzt.

BayVGH: Internetfähiger PC ist rundfunkgebührenpflichtig
02.06.2009, 18:07 Uhr | Kuriose Rundfunkgebührenpflichten

BayVGH: Internetfähiger PC ist rundfunkgebührenpflichtig

Auch für ausschließlich beruflich eingesetzte Personalcomputer mit Internetzugang müssen Rundfunkgebühren bezahlt werden.

Rundfunkgebühr:  Rechtsanwalt muss Rundfunkgebühr für PC zahlen
01.04.2009, 18:35 Uhr | Kuriose Rundfunkgebührenpflichten

Rundfunkgebühr: Rechtsanwalt muss Rundfunkgebühr für PC zahlen

Ein Rechtsanwalt muss für einen beruflich genutzten PC mit Internetzugang Rundfunkgebühren zahlen. Dies gilt dann nicht, wenn er ein herkömmliches Rundfunkgerät zu beruflichen Zwecken (z.B. in seinen Büroräumen oder im dienstlich genutzten Fahrzeug) bereithält und dafür bereits Rundfunkgebühren zahlt. So entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz.

Gemeinnützige Einrichtungen: Keine Rundfunkgebührenbefreiung für Radios in Fahrzeugen
17.12.2008, 15:21 Uhr | Kuriose Rundfunkgebührenpflichten

Gemeinnützige Einrichtungen: Keine Rundfunkgebührenbefreiung für Radios in Fahrzeugen

Das Verwaltungsgericht Göttingen hat mit Urteil vom 27.11.2008 entschieden, dass gemeinnützige Einrichtungen für Behinderte keinen Anspruch auf Rundfunkgebührenbefreiung für die in ihren Fahrzeugen betriebene Autoradios haben.

Gewerbliche Nutzung: Keine GEZ-Gebühren eines Internet-PC
27.11.2008, 20:20 Uhr | Kuriose Rundfunkgebührenpflichten

Gewerbliche Nutzung: Keine GEZ-Gebühren eines Internet-PC

Das Verwaltungsgericht Wiesbaden hat durch Urteil vom 19.11.2008 der Klage eines Eltvillers stattgegeben, der sich gegen die Heranziehung zu Rundfunkgebühren für seinen gewerblich genutzten Internet-PC gewandt hat.

Student muss keine Rundfunkgebühr für internetfähigen PC zahlen
07.10.2008, 08:12 Uhr | Kuriose Rundfunkgebührenpflichten

Student muss keine Rundfunkgebühr für internetfähigen PC zahlen

Ein Münsteraner Student durfte nicht allein deshalb zu Rundfunkgebühren herangezogen werden, weil er einen internetfähigen Computer besitzt, mit dem man etwa auch Hörfunkprogramme empfangen kann. Das hat jetzt das Verwaltungsgericht Münster entschieden und damit - erstmals in NRW - einen entsprechenden Gebührenbescheid des WDR Köln aufgehoben.

Internet-PC ist rundfunkgebührenpflichtig
20.08.2008, 18:26 Uhr | Kuriose Rundfunkgebührenpflichten

Internet-PC ist rundfunkgebührenpflichtig

Das Verwaltungsgericht Ansbach hat entschieden (Urteil vom 10. Juli 2008, AN 5 K 08.00348), dass ein Rechtsanwalt, der sonst kein Hörfunk- oder Fernsehgerät bereithält, für seinen internetfähigen PC seit dem 1. Januar 2007 Rundfunkgebühren bezahlen muss.

Heckscheiben - Werbung für Geschäft der Ehefrau Gebührenpflicht für Autoradio
15.08.2008, 09:31 Uhr | Kuriose Rundfunkgebührenpflichten

Heckscheiben - Werbung für Geschäft der Ehefrau Gebührenpflicht für Autoradio

Weil er auf der Heckscheibe seines Pkw großflächig auf eine Uhren- und Schmuckwerkstatt hinweist, deren Inhaberin seine Ehefrau ist, muss ein Mann aus Rheinhessen für das Autoradio Rundfunkgebühren entrichten. Dies hat das VG Mainz entschieden, die die Klage des Mannes gegen den Gebührenbescheid des SWR abgewiesen hat.

Keine Rundfunkgebühr für PC in Anwaltskanzlei
31.07.2008, 09:47 Uhr | Kuriose Rundfunkgebührenpflichten

Keine Rundfunkgebühr für PC in Anwaltskanzlei

Ein Rechtsanwalt muss für seinen beruflich genutzten PC mit Internetanschluss keine Rundfunkgebühr entrichten. Dies entschied das VG Koblenz.

Rundfunkgebührenpflicht trotz fehlendem Autoradio-Code
16.04.2008, 13:56 Uhr | Kuriose Rundfunkgebührenpflichten

Rundfunkgebührenpflicht trotz fehlendem Autoradio-Code

Ein Gewerbetreibender aus dem Landkreis Mainz-Bingen muss entsprechend einem Bescheid des Südwestrundfunks (SWR) für ein in ein Geschäftsfahrzeug eingebautes Radio rückwirkend Rundfunkgebühren für den Zeitraum 1999 bis 2006 nachzahlen, obwohl er nach seinen Angaben seit 2001 nicht mehr über den Radiocode verfügt. Dies hat die 4. Kammer des Verwaltungsgerichts Mainz entschieden.

Autohändler muss nur für ein Autoradio Rundfunkgebühren bezahlen
09.04.2008, 08:58 Uhr | Kuriose Rundfunkgebührenpflichten

Autohändler muss nur für ein Autoradio Rundfunkgebühren bezahlen

Ein Autohändler muss nicht für alle Radiogeräte in Kraftfahrzeugen, die Kunden zum Verkauf vorgeführt oder von diesen Probe gefahren werden, Rundfunkgebühren bezahlen. Die Rundfunkgebührenpflicht ist vielmehr bei Entrichtung der Gebühren für ein Autoradio auch für andere Geräte in Vorführwagen mit dieser sogenannten Händlergebühr abgegolten.

Bildquelle (falls nicht anders angegeben): Pixelio
Urheber (geordnet nach Reihenfolge des Erscheinens): Bild 1) © Ewe Degiampietro - Fotolia.com · Bild 6) motograf / pixelio · Bild 7) miraliki / Pixelio · Bild 8) tommyS / PIXELIO · Bild 9) M. Hauck (Maiha) / PIXELIO · Bild 10) Torsten Lohse / PIXELIO · Bild 11) Gerd Altmann / PIXELIO · Bild 12) aksel / PIXELIO · Bild 13) Torsten Lohse / PIXELIO
© 2005-2020 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller
IT-Recht Kanzlei München 311
4.9 5