Handlungsanleitungen

Neues Muster zum Widerrufsrecht: Paketverlust auf dem Transportweg nach kommentarloser Rücksendung
03.04.2019, 17:51 Uhr | Handlungsanleitungen

Neues Muster zum Widerrufsrecht: Paketverlust auf dem Transportweg nach kommentarloser Rücksendung

Die IT-Recht Kanzlei hat ihre Muster zu typischen Problemsituationen im Widerrufsrecht um folgende Fallkonstellation erweitert: Der Verbraucher sendet die Ware kommentarlos (ohne Widerrufserklärung) zurück und informiert den Händler nach Ablauf der Widerrufsfrist über den Paketverlust auf dem Transportweg. Das Muster steht Mandanten ab sofort im Mandantenportal zur Verfügung.

Muster: Datenschutzhinweise für die Durchführung von Gewinnspielen auf Facebook und Instagram
21.03.2019, 11:58 Uhr | Handlungsanleitungen

Muster: Datenschutzhinweise für die Durchführung von Gewinnspielen auf Facebook und Instagram

Bei der Durchführung von Gewinnspielen auf Facebook und Instagram sind Datenschutzbestimmungen unerlässlich, um den Informationspflichten der DSGVO Rechnung zu tragen. Exklusiv für Mandanten stellt die IT-Recht Kanzlei nachfolgend rechtskonforme Musterdatenschutzhinweise zur Verfügung, die alle bei Gewinnspielen anfallenden Datenverarbeitungen berücksichtigen.

Muster: Schreiben an den Lieferanten zur Durchsetzung von Ansprüchen im Rahmen des Unternehmerregresses gemäß § 478 BGB
11.03.2019, 17:49 Uhr | Handlungsanleitungen

Muster: Schreiben an den Lieferanten zur Durchsetzung von Ansprüchen im Rahmen des Unternehmerregresses gemäß § 478 BGB

Exklusiv für Mandanten der IT-Recht Kanzlei: Dieses Muster dient der Durchsetzung von Ansprüchen im Rahmen des Unternehmerregresses gemäß § 445a BGB, welche der Verkäufer gegenüber seinem Lieferanten geltend machen möchte. Es ist für den Fall konzipiert, dass der Lieferant die Erstattung von Aufwendungen gegenüber dem Verkäufer bereits mit dem Argument abgelehnt hat, dass die Mängelansprüche des Verkäufers ihm gegenüber aufgrund der in seinen AGB geregelten Verjährungsfristverkürzung für die Mängelansprüche verjährt seien.

Muster: Datenschutzbestimmungen für Newsletter-Anmeldungen auf Messen
28.02.2019, 14:48 Uhr | Handlungsanleitungen

Muster: Datenschutzbestimmungen für Newsletter-Anmeldungen auf Messen

Wie sammelt man auf Messen rechtssicher E-Mailadressen für den eigenen Newsletter? Die IT-Recht Kanzlei stellt ihren Mandanten exklusiv rechtssichere Muster-Datenschutzbestimmungen (inklusive Leitfaden) für den Aushang und die Aushändigung auf Messen zur Verfügung.

Hilfreiche Muster in Gewährleistungsfragen (deutsch und englisch)
11.02.2019, 09:35 Uhr | Handlungsanleitungen

Hilfreiche Muster in Gewährleistungsfragen (deutsch und englisch)

Exklusiv für Mandanten der IT-Recht Kanzlei: Die Gewährleistungsrechte der Verbraucher sind recht vielfältig und ihre Geltendmachung an jeweils unterschiedliche Bedingungen geknüpft. Dies führt auf Seiten der Unternehmer häufig zu Verwirrung und Unklarheit über die eigenen Rechte und Pflichten gegenüber den Verbrauchern. Gerne stellt die IT-Recht Kanzlei ihren Mandanten viele hilfreiche Muster zum professionellen Umgang mit den Kunden zur Verfügung - dies in deutscher und ab sofort auch in englischer Sprache.

Muster: Regressanspruch gegen Versanddienstleister bei Paketverlust oder –beschädigung im Widerrufsfall
08.02.2019, 14:05 Uhr | Handlungsanleitungen

Muster: Regressanspruch gegen Versanddienstleister bei Paketverlust oder –beschädigung im Widerrufsfall

Begleitend zum News-Beitrag "Ware geht nach Widerruf verloren: Wer haftet?" stellt die IT-Recht Kanzlei ihren Mandanten ein neues Muster zur Verfügung. Dieses Muster kann verwendet werden, wenn die Kaufsache auf dem Rücksendeweg nach einem Verbraucherwiderruf in der Sphäre des Transportunternehmens beschädigt wird oder untergeht. Für etwaige Schäden aus Untergang oder Beschädigung auf dem Transportweg kann der Online-Händler Schadensersatz verlangen.

Muster: Angebot einer Ersatzlieferung bei Unmöglichkeit der Nacherfüllung
07.02.2019, 15:51 Uhr | Handlungsanleitungen

Muster: Angebot einer Ersatzlieferung bei Unmöglichkeit der Nacherfüllung

Exklusiv für Mandanten der IT-Recht Kanzlei: Begleitend zum News-Beitrag "Gewährleistung: Was tun, wenn dem Händler die Nacherfüllung unmöglich ist + Muster" stellt die IT-Recht Kanzlei ihren Mandanten hilfreiche Musterformulierungen zur Verfügung.

Werbung mit kostenlosem Versand ab bestimmten Bestellvolumen - Muster (inkl. Leitfaden)
11.01.2019, 09:01 Uhr | Handlungsanleitungen

Werbung mit kostenlosem Versand ab bestimmten Bestellvolumen - Muster (inkl. Leitfaden)

Die Werbung mit einem kostenfreien Versand ab einem bestimmten Bestellwert stellt in der Praxis des Versandhandels ein beliebtes Mittel zur Kundengewinnung dar. Nur, was gilt für den Fall, dass der Kunde es sich nach seiner Bestellung anders überlegt und teilweise widerruft, mit der Folge, dass der vom Händler vorgegebene Bestellwert nachträglich unterschritten wird? Unter diesen Voraussetzungen hätte der Händler den beworbenen Versandkostenrabatt an sich nicht gewähren wollen. Es empfiehlt sich für einen solchen Fall eine Regelung mit dem Kunden zu treffen, nach der dieser die Versandkosten für den noch verbleibenden Teil der Bestellung nachträglich zu zahlen hat.

Blacklist: Die Liste der Markenabmahnungen
06.12.2018, 16:35 Uhr | Handlungsanleitungen

Blacklist: Die Liste der Markenabmahnungen

Marken spielen für den Handel eine immer wichtigere Rolle. So verwundert es nicht, dass auch der Kampf um die Marken zunimmt und sich dies in den so häufigen Markenabmahnungen widerspiegelt. Da wir schwerpunktmäßig auch im Markenrecht tätig sind und daher Kenntnis von zahlreichen Markenabmahnungen haben, haben wir in einer sog. Blacklist alle aktuellen und ständigen Begriffe zusammengefasst, die in der Vergangenheit und aktuell im Markenrecht abgemahnt wurden. Damit gibt diese Liste eine gute Übersicht über die "kritischen" Marken-Begriffe. Wir aktualisieren diese Liste ständig und bieten sie exklusiv für alle Mandanten der IT-Recht Kanzlei als unseren Beitrag zur Vermeidung von Markenabmahnungen an. Unser Motto: Prävention statt Repression.

Das besondere Weihnachtsrückgaberecht: Muster der IT-Recht Kanzlei
04.12.2018, 14:28 Uhr | Handlungsanleitungen

Das besondere Weihnachtsrückgaberecht: Muster der IT-Recht Kanzlei

Die Geschenkideen sind rar und wenn man mal eine hat, dann ist die Sorge dennoch groß: Was mache ich, wenn der zu Beschenkende das Geschenk bereits hat oder es nicht gefällt? Diese Sorge können Händler den Kunden nehmen, indem sie ihnen ein besonderes Weihnachtsrückgaberecht einräumen: Wer in der Vorweihnachtszeit ab einem bestimmten Datum im Webshop bestellt, könnte die Ware (beispielsweise) dann bis vier Wochen nach Heiligabend kostenlos gegen Erstattung des Kaufpreises oder gegen einen Gutschein im Warenwert zurückgeben. Die IT-Recht Kanzlei stellt ihren Mandanten exklusiv ein entsprechendes Muster (inkl. Handlungsanleitung) bereit.

Die Weihnachtsgarantie: Muster der IT-Recht Kanzlei
04.12.2018, 14:26 Uhr | Handlungsanleitungen

Die Weihnachtsgarantie: Muster der IT-Recht Kanzlei

Sollen Weihnachtsgeschenke tatsächlich Weihnachtsgeschenke sein, und nicht nur Geschenke, dann müssen sie an Heiligabend tatsächlich unter dem Baum liegen. Dazu müssen sie rechtzeitig an den Schenkenden geliefert werden, was bei einigen – ja nicht so selten vorkommenden – kurzfristigen Bestellungen vor Heiligabend auch einmal zeitlich eng werden kann. Ein gutes Verkaufsargument ist daher, den Kunden die rechtzeitige Lieferung vor Weihnachten zu garantieren – und mit dieser „Weihnachtsgarantie“ zu werben. Die IT-Recht Kanzlei stellt ihren Mandanten exklusiv ein entsprechendes Muster (inkl. Handlungsanleitung) bereit.

Muster für Online-Händler: Kunde macht Datenauskunft nach DSGVO geltend...
29.11.2018, 12:49 Uhr | Handlungsanleitungen

Muster für Online-Händler: Kunde macht Datenauskunft nach DSGVO geltend...

Die neue Datenschutz-Grundverordnung verstärkt massiv die Auskunftsrechte Betroffener gegenüber Online-Händlern. So kann bspw. ein Kunde vom Online-Händler umfängliche Informationen über die zu seiner Person gespeicherten Daten verlangen. Grundsätzlich haben Online-Händler innerhalb eines Monats die geforderte Auskunft zu erteilen. Die IT-Recht Kanzlei stellt ihren Mandanten exklusiv Mustermitteilungen für folgende Konstellationen in Zusammenhang mit der Ausübung des Auskunftsrechts bereit: I. Auskunftserteilung, II. Negativauskunft, III. Auskunftsablehnung wegen fehlender Identifizierbarkeit. Ab sofort stehen diese Texte auch in englischer und französischer Sprache zur Verfügung.

Mustergültig: Impressumsvorlagen in 11 Sprachen
28.11.2018, 16:13 Uhr | Handlungsanleitungen

Mustergültig: Impressumsvorlagen in 11 Sprachen

Exklusiv für Mandanten der IT-Recht Kanzlei: Das braucht nun wirklich jeder Online-Händler - ein abmahnsicheres Impressum. Und das ist je nach Rechtsform gar nicht so leicht zu erstellen - zumal mittlerweile auch die diversen Informationen zur Onlinestreitschlichtung dort zu verorten sind. Wir stellen unseren Mandanten Impressum-Mustervorlagen für die gängigsten Rechtsformen zur Verfügung, selbstverständlich auch mit den Infos zur Streitschlichtung in jeweiliger Landessprache. Und das nicht nur auf Deutsch, sondern übersetzt in insgesamt 11 verschiedenen EU-Sprachen. Für einen rechtssicheren eu-weiten Handel.

Muster-Formulierungen: wenn der Kunde sein Recht auf Datenlöschung nach DSGVO geltend macht
28.11.2018, 08:55 Uhr | Handlungsanleitungen

Muster-Formulierungen: wenn der Kunde sein Recht auf Datenlöschung nach DSGVO geltend macht

Wie geht man mit Kunden um, welche die Löschung ihrer Daten wünschen? Die IT-Recht Kanzlei stellt exklusiv ihren Mandanten drei hilfreiche Muster zum professionellen Umgang mit solchen Kunden zur Verfügung. Selbstverständlich berücksichtigen diese Muster die neuen Vorgaben der DSGVO.

Überblick: Viele Muster für den Einsatz von Zahlungsdienstleistern
22.11.2018, 14:37 Uhr | Handlungsanleitungen

Überblick: Viele Muster für den Einsatz von Zahlungsdienstleistern

Exklusiv für Mandanten der IT-Recht Kanzlei: Die in diesem Beitrag dargestellten Muster sollen Ihnen bei der Umsetzung Ihrer Informationspflichten im Zusammenhang mit der Nutzung besonderer Zahlungsdienste für Ihren eigenen Online-Shop behilflich sein. Sofern Sie für die Abwicklung von Zahlungen in Ihrem eigenen Online-Shop einen oder mehrere der hier aufgeführten Zahlungsdienste nutzen, laden Sie sich bitte das oder die einschlägigen Muster herunter und befolgen Sie die darin erörterten Schritte.

Muster für typische Konfliktsituationen beim Widerrufsrecht
07.11.2018, 09:20 Uhr | Handlungsanleitungen

Muster für typische Konfliktsituationen beim Widerrufsrecht

Exklusiv für Mandanten der IT-Recht Kanzlei: In der Praxis werden wir immer wieder mit Fragen von Mandanten konfrontiert, die sich auf bestimmte Konfliktsituationen im Zusammenhang mit dem Widerrufsrecht des Verbrauchers beziehen. Wie kann ich als Händler reagieren, wenn der Verbraucher die Widerrufsware beschädigt hat? Muss ich wirklich den kompletten Kaufpreis erstatten, wenn die Widerrufsware vom Verbraucher stark abgenutzt wurde? Fragen wie diese haben uns dazu veranlasst, die nachfolgenden Musterschreiben für typische Konfliktsituationen im Zusammenhang mit dem Widerrufsrecht zu entwickeln. Gerne können Sie unsere Muster bei Bedarf verwenden.

Exklusiv für Mandanten der IT-Recht Kanzlei: Muster für eine Registrierungsbestätigung nach dem ElektroG
05.11.2018, 16:53 Uhr | Handlungsanleitungen

Exklusiv für Mandanten der IT-Recht Kanzlei: Muster für eine Registrierungsbestätigung nach dem ElektroG

Elektro- und Elektronikgeräte dürfen in Deutschland erst auf den Markt gelangen, wenn sich der Hersteller bei der Stiftung EAR hat registrieren lassen. Immer wieder kommt es dazu, dass Onlinehändler als bloße Vertreiber nicht oder ordnungsgemäß registrierter Geräte abgemahnt oder vom Umweltbundesamt im Rahmen eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens belangt werden. Die IT-Recht Kanzlei stellt exklusiv ihren Update-Service-Mandanten kostenfrei ein entsprechendes Muster zur Verfügung, mittels dessen eine Bestätigung des Lieferanten für eine eigene Registrierung bzw. die Registrierung eines Vorlieferanten in der Lieferkosten eingeholt werden kann.

Nützliche Muster: Informationspflichten nach ElektroG für Vertreiber und Hersteller/Importeure
29.10.2018, 14:12 Uhr | Handlungsanleitungen

Nützliche Muster: Informationspflichten nach ElektroG für Vertreiber und Hersteller/Importeure

Exklusiv für Mandanten der IT-Recht Kanzlei: Sofern Sie Hersteller/Importeur von Elektrogeräten im Sinne des ElektroG sind oder als Vertreiber über Versand- und Lagerflächen für Elektrogeräte von mindestens 400 qm verfügen, haben Sie gegenüber privaten Haushalten umfangreiche Informationspflichten zu beachten - gerade auch beim Verkauf über das Internet. In unserem folgenden Beitrag zeigen wir unseren Mandanten, welche Informationspflichten wie genau umzusetzen sind und stellen entsprechende Muster zur Verfügung.

Häufig abgemahnte Begriffe in der Werbung
24.10.2018, 20:03 Uhr | Handlungsanleitungen

Häufig abgemahnte Begriffe in der Werbung

Exklusiv für Mandanten der IT-Recht Kanzlei: Gerade im Online-Handel wird gerne mit bestimmten Schlagworten geworben. Damit soll nicht nur bei den angesprochenen Personen die gewünschte Aufmerksamkeit erregt, sondern auch bei den einschlägigen Suchmaschinen ein gutes Ergebnis erzielt werden. Doch ist bei der Werbung mit bestimmten Begriffen Vorsicht geboten. So haben einige Werbeaussagen bereits des Öfteren zu kostenpflichtigen Abmahnungen geführt. Unsere aktuelle Liste gibt einen Überblick über die derzeit aus unserer Sicht am häufigsten abgemahnten Werbeaussagen.

DSGVO-konform: Handlungsanleitung zur Gestaltung einer abmahnsicheren Newsletter-Anmelde-Funktion
17.10.2018, 15:16 Uhr | Handlungsanleitungen

DSGVO-konform: Handlungsanleitung zur Gestaltung einer abmahnsicheren Newsletter-Anmelde-Funktion

Exklusiv für Mandanten der IT-Recht Kanzlei: Viele Betreiber von gewerblichen Internetseiten bieten ihren Besuchern die Möglichkeit an, sich über die Website für den eigenen E-Mail-Newsletter anzumelden. Dabei werden im Rahmen des Anmelde-Verfahrens jedoch häufig nicht die gesetzlichen Mindestanforderungen an eine wirksame Einwilligungserklärung für E-Mail-Werbung erfüllt. Daraus resultiert ein nicht unerhebliches Abmahnrisiko für den Versender von E-Mail-Newslettern. Die nachfolgende Handlungsanleitung zeigt auf, wie der Anmeldungsvorgang zum Newsletter nach den Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung rechtssicher gestaltet werden kann.


« Zurück | 1 | 2 | 3 | Weiter »
Bildquelle (falls nicht anders angegeben): Pixelio
Urheber (geordnet nach Reihenfolge des Erscheinens): · Bild 10) © electriceye - Fotolia.com · Bild 11) © Alexander Raths - Fotolia.com · Bild 13) © Zubada - Fotolia.com · Bild 14) © DOC RABE Media - Fotolia.com · Bild 19) © Alexander Pokusay - Fotolia.com · Bild 20) © DOC RABE Media - Fotolia.com
© 2005-2019 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller