Leserkommentar zum Artikel

Paypal - lieber nicht!

Immer häufiger erreichen uns Beschwerden von ebay-Verkäufern, denen aus unerfindlichen Gründen ihre Paypal-Konten gesperrt wurden. Nun kommen sie nicht mehr an ihr Geld, können keine weiteren Geschäfte abwickeln. Und warum das Ganze? Das wissen die Betroffenen auch nicht so recht. Die Auskünfte sind dünn, die Begründungen wenig nachvollziehbar.

» Artikel lesen


Fettnäpfchen, Lastschrift bei eBay

Beitrag von Hammer Schmid
19.09.2019, 22:09 Uhr

Die Schreiberei über eineinhalb Jahre hat mich gelehrt, dass die Geschäftswelt, alleine mit den Fristen und Widerspruchsmöglichkeiten, mit sehr unfairen Mitteln kämpft. Es ist keine ehrenhafte Herausforderung für den Laien sich einer vollamtlichen Fachperson in voller Rüstungsmontur zu stellen. Die AGB’s sind wie lange Lanzen, mit denen man sich Kontrahenten fern hält. Die über Jahre antrainierte Kampfgeschicklichkeit macht die Geschäftsleitung zu tödlichen Schwertkämpfern. Gegen die gut gerüsteten und auf dem hohen Ross sitzenden Neuzeitritter tritt die Privatperson wie ein verlumpter Bauertölpel mit einem Zahnstocher gewappnet an.

Im eiskalten Januarloch trat ich bei PayPal ins Fettnäpfchen, unbeabsichtigt verwendete ich bei eBay das Lastschriftverfahren mit einer nicht aktualisierten Kontonummer. Nach einem halben Jahr stillschweigen folgte per E-Mail von der Kanzlei die 1. Mahnung mit einer Gebühr von 73,26 €. Darin wurde wohl über eine Lastschrift geschrieben, die ich im Zusammenhang mit der fehlgeschlagenen Kontobelastung, als einen Abbuchungsfehler verstand. Auch die Schlichtungsstelle CSSF machte mich nicht ausdrücklich darauf aufmerksam, dass es sich nicht um mein PayPal Konto handelt!

Aber weshalb sollte ich nach meinem regelmäßigen Gebrauch meines PayPal-Kontos auf einmal das Lastschriftverfahren wählen? Wie hätte ich zudem wissen sollen, dass PayPal gegenüber dem handelsüblichen Lastschriftverfahren SEPA mit einer Vorauszahlung einen Kredit gewährt? Mit etwas gutem Willen hätte PayPal mit der alten Kontonummer mein PayPal-Konto herausfinden können und die Aktualisierung des Bankkontos erkannt. Unter der eBay-Lastschriftzahlung ist nachweislich hinterlegt, dass die E-Mailadresse sowohl vom PayPal-Konto und PayPal-Gastkonto übereinstimmte. Es wäre ein Einfaches gewesen, mich mehrmals per E-Mail über die gescheiterte Lastschriftzahlung zu informieren, zumal die Mahnung über dieselbe E-Mail erfolgte. Zur allgemeinen weiteren Verwirrung machte der Ebay-Verkäufer falsche Angaben seiner Herkunft und über die Währung. Gemäß ebay ist der Nutzer anhour nicht mehr angemeldet.

Anstelle von Aufklärung stellt mich PayPal im Abschlussbericht als einen Kleinkriminellen hin, der falsche Geburtstagsdaten angibt und verstand es ausgezeichnet im Verlauf des Verfahrens mich mit Informationszurückhaltung emotional zu provozieren. Im PayPal-Konto wird das Geburtstagsdatum unter persönlichen Angaben nicht angegeben. Nach dem PayPal-Kundendienst dürften aufgrund des Datenschutzes keine Informationen mit eBay ausgetauscht werden, was eine Lösungsfindung zusätzlich erschwert. Die Rechtslage hat sich mit den AGB’s nicht verbessert. Oftmals wird die Einwilligung erzwungen. Gezielte Werbung und E-Mail missbrauch nehmen überhand. Kein Wunder, dass man nicht völlig nackt im Internet stehen will und auf Geburtstagsglückwünsche von Unternehmen verzichten kann. Die AGB’s überfordern und verwirren die Kundschaft und machen es den Firmen einfach, die Schuldfrage abzuschieben. Gemäß dieser Internetseite profitiert PayPal sehr gerne vom Schaden ihrer Kunden. Kundenfreundlichkeit: 0 Sterne

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 977 Kommentare vollständig anzeigen

  • PayPal kassiert dreifach Mahngebühren mit angeblichen Geldeinzug von Schwarzer, 01.07.2020, 03:40 Uhr

    Unglaublich pabetrügt mich nun schon seid sehr langen immer wieder kann einmal etwas nicht abgebucht werden geben Sie an es ein zweites mal abgebucht zu haben was sie nicht haben weil ich auch bei meiner Bank dafür zahle für jeden versuch und dazu buche ich dann Geld rauf um Konto zu löschen am... » Weiterlesen

  • PayPal Konto gesperrt.... PayPal sind nicht zu erreichen....!!!!! von Alex Step, 30.06.2020, 13:52 Uhr

    Ich habe ein PayPal Konto..., plötzlich, nach längerer Zeit, hat PayPal mein Konto gesperrt, leider ohne jeglicher Mitteilung und Begründung - einfach das Anmelden ist nicht mehr möglich! Jetzt wurde auf mein Konto von eBay Geld zurückübertragen und man kommt nicht ran.... Schriftlich bekommt... » Weiterlesen

  • Kaufmann von W.Filatov, 29.06.2020, 18:49 Uhr

    Also ich bin froh das es ein paar Leute endlich verstehen das Paypal reine Geldmacherei ist. Abzocke alle mal bei den Gebühren Wenn sich Händler und Käufer sich vorher einigen wie was und wo dann spricht nix gegen eine normale Überweisung (beide Seiten Profitieren. Bin selbst Händler und es wird... » Weiterlesen

  • Freundin Geld gesendet Paypal behält Geld ein von Chris, 26.06.2020, 22:44 Uhr

    Habe am 26.6.2020 meiner Freundin über Familie und Freundin Geld gesendet, Paypal zieht das Geld von meinem Guthaben ab und friert es bei meiner Freundin ein wegen einem Sicherheitsrisiko wie es heißt 24 std Prüfung. Bin mal gespannt ob und wann es freigegeben wird ansonsten erstatte ich Anzeige... » Weiterlesen

  • keine Empfehlung von Andreas K., 25.06.2020, 14:01 Uhr

    Paypal berechnet uns als Händler seit 2019 zuviel Provision bei paypal Plus Zahlungen, eine Korrktur findet trotz ständiger koreospondenz nicht statt. Ich werde mir auch einen anderen Zahlungsdienstleister holen.

  • Vorsicht! Kein Paypal mehr benützen!!!! Betrugsmasche!!!! Paypal bucht vom Konto ab, kommt aber nicht an von Werner G., 24.06.2020, 23:11 Uhr

    Vorsicht! Kein Paypal mehr benützen!!!! Betrugsmasche!!!! Paypal bucht vom Konto ab, kommt aber nicht an. Habe 1000€ von Paypal aus direkt vom Konto abgebucht umd das Paypalkonto aufzuladen... Das Geld wurde abgebucht, wurde aber meinem Konto nicht gutgeschrieben! Wenn man Paypal anschreibt, kommt... » Weiterlesen

  • Betrug und Verarsche von Marco M, 24.06.2020, 14:16 Uhr

    Meine Frau und ich haben jeweils getrennt ein PayPal Konto. ( Bis vor kurzen ) Jetzt nach langer Zeit,hat PayPal unsere beiden Konten gesperrt, mit der Begründung das pro Familie nur ein Konto sein darf. Hat bis dato aber fast 5 Jahre gehalten. Jetzt ist auf beiden Konten Geld drauf und man kommt... » Weiterlesen

  • Pay Pal Nein Danke von Reimund Lüder, 21.06.2020, 20:05 Uhr

    guten abend werner, ich habe ihren beitrag gelesen und kann nur sagen: sie haben komplett recht. auch seit der einführung der ibanbezahlmetode und der neuste schrei..... die direktüberweisung, braucht wirklich kein mensch mehr pay pal. das weis auch pay pal und ergert diesen verein ganz gewaltig.... » Weiterlesen

  • Pay Pal Nein Danke. von Reimund Lüder, 21.06.2020, 19:47 Uhr

    guten tag w.gustav. ich habe ihren kurzen kommentar gelesen. ist es nicht peinlich, das sie diese internetseite nicht nutzen, um erfahrungswerte mit pay pal niederzuschreiben. stattdessen beschweren sie sich auf meine rechtschreibung. wichtig sind doch die inhalte der einzelnen kommentare der pay... » Weiterlesen

  • geschädigt von Geschädigter, 21.06.2020, 12:33 Uhr

    absoluter betrüger Verein Jedes Mal wir das Geld für 21 Tage einbehalten ohne Grund trotz Sendung Nr un Bestätigung vom Käufer Die Arbeiten mit unserem Geld und das Betrug

Kommentar schreiben

© 2005-2020 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller
IT-Recht Kanzlei München 311
4.9 5