Leserkommentar zum Artikel

Rechte des Händlers bei der Rücksendung falscher Ware im Widerrufsfall + Muster

Üben Verbraucher ihr Widerrufsrecht aus, sind sie verpflichtet, die vom Widerruf erfasste Ware binnen 14 Tagen an den Händler zurückzuschicken. Meist aufgrund von Versehen in der Verbrauchersphäre kann es hierbei aber vorkommen, dass Gegenstand solcher Rücksendungen Artikel sind, die mit dem widerrufenen Vertrag in keinem Zusammenhang stehen. Welche Rechte dem Händler zustehen, wenn er widerrufsbedingt andere Ware als diejenige aus der widerrufenen Bestellung zurückerhält, zeigt die IT-Recht Kanzlei im folgenden Beitrag auf und stellt Mandanten ein hilfreiches Muster zur Verfügung.

» Artikel lesen


Falsche Ware wird nicht zurück gesendet

Beitrag von Nicole G.
19.12.2019, 07:50 Uhr

Hallo, ich habe genau dieses Problem als Verbraucher. Ich habe den Retour Aufkleber auf das falsche Paket geklebt, wodurch beim Verkäufer Ware eines anderen Händlers angekommen ist. Ich habe eine entsprechende Rückmeldung bekommen, dass falsche Ware angekommen ist. Zudem habe ich vorab eine E-Mail geschrieben, in der ich das bereits angekündigt habe. Nun, einige Wochen später, kann der Online-Shop das Paket noch nicht finden und behauptet, wenn noch fünf Tage verstreichen, in denen sie das nicht finden, würde ich meine Ware nicht zurückerhalten. Wie kann ich nun verfahren? Der Händler hat das Paket eindeutig bekommen, hat mir dies sogar per E-Mail bestätigt, sogar das dort nicht die richtige Ware enthalten war. Liebe Grüße

Kommentar schreiben

© 2005-2020 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller
IT-Recht Kanzlei München 311
4.9 5