Es wurde leider kein Ergebnis gefunden. Bitte versuchen Sie es erneut.

keine Ergebnisse
Affiliate-Marketing
Afterbuy
Amazon
Apotheken-Online-Shop
Apps (Datenschutzerklärung)
Argato
Avocadostore
Azoo
BILD Marktplatz
Booklooker
Branchbob
Brick Owl
BrickLink
Cardmarket
Cdiscount.com
Check24
Chrono24
clicksale
Coaching
commerce:seo
Conrad
Consulting
CosmoShop
Decathlon
Delcampe
Dienstleistungen
Discogs
Dropshipping
Dropshipping-Marktplatz
eBay
ecwid
eGun
Einkaufsbedingungen (B2B)
ePages
Etsy
Etsy (digitale Inhalte)
Facebook
Facebook (Warenverkauf)
Fairmondo
Fernunterricht
Flow Shopsoftware
For-vegans
Fotografie und Bildbearbeitung
Freizeitkurse
Galaxus
Galeria
Gambio
Gambio-Cloud
Gastro-Lieferservice (Restaurants)
German Market
Germanized for WooCommerce
GTC for Shopify
GTC-Kaufland.de
Handmade at Amazon
home24
Homepage ohne Verkauf
Hood
Hornbach
Hosting
Hosting B2B
Impressum für Webseiten
Individuelle Kundenkommunikation (B2B)
Individuelle Kundenkommunikation (B2C)
Instagram
Instagram (Warenverkauf)
Jimdo
Joomla
JTL
Kasuwa
Kaufland
Kaufland - alle Marktplätze
Kaufland DE,CZ,SK
Kleinanzeigen.de
Kleinanzeigen.de (Vermietung)
Leroy Merlin
Lightspeed
LinkedIn
Lizenzo
Magento
Manomano
Mediamarkt
MeinOnlineLager
metro.de
modified eCommerce-Shops
Online-Shop
Online-Shop (digitale Inhalte)
Online-Shop - B2B
OnlyFans
OpenCart
Otto
Oxid-Shops
Pinterest
plentymarkets
Praktiker
Prestashop
Printkataloge
Productswithlove
RAIDBOXES
Restposten
Restposten24
Ricardo.ch
Selbstbedienungsläden
Seminare
SHOMUGO
Shop - Online-Kurse (live oder on demand)
DE Shop - Online-Kurse (live oder on demand) DE
Shop - Verkauf von eigener Software
Shop - Verkauf von fremder Software
Shop - Vermietung von Waren
Shop Apotheke
Shopify
Shopware
Shpock
Shöpping
Smartvie
Snapchat
Spandooly
Squarespace
Stationärer Handel
STRATO
SumUp
Teilehaber.de
Tentary
Threads
TikTok
Tumblr
Twitch
TYPO3
Verkauf von Veranstaltungstickets
Vermietung Ferienwohnungen
Vermietung von Shops (inkl. Hosting)
VersaCommerce
VirtueMart
Voelkner
webador
Webdesign
Webflow
Webshop Factory
Werky
WhatsApp Business
WhatsApp Business (Warenverkauf)
Wix
WooCommerce
WordPress
Wordpress (Warenverkauf)
wpShopGermany
X (ehemals Twitter)
Xanario
XING
xt:Commerce
XXXLutz
YouTube
zalando
Zen-Cart
Zoho
ZVAB

Voraussetzungen für die rechtssichere Werbung mit Mengenrabatten im Online-Shop + Formulierungshilfen für Mandanten

04.02.2021, 11:21 Uhr | Lesezeit: 4 min
Voraussetzungen für die rechtssichere Werbung mit Mengenrabatten im Online-Shop + Formulierungshilfen für Mandanten

Die Gewährung von und die Werbung mit Rabatten gehören zu den wirksamsten Instrumenten der Absatzförderung im Internet. Rechtlich bieten Rabatte aber einige Tücken, weil Gesetz und Rechtsprechung über viele Jahre hinweg vielseitige und stark einzelfallbezogene Voraussetzungen für Transparenz und Lauterkeit aufgestellt haben. Der Frage, wie Mengenrabatte, also Preisvorteile bei einer größeren Abnahmemenge, im Internet rechtssicher beworben werden können, geht der heutige Beitrag nach und stellt Mandanten hilfreiche Formulierungsbeispiele bereit.

I. Mengenrabatte: Begriff und Funktion

Der Mengenrabatt wird als prozentualer Preisnachlass für den Fall verstanden, dass eine höhere als die geringste oder eine geringere ebenfalls angebotene Abnahmemenge ausgewählt wird.

Regelmäßig reduziert sich durch den Mengenrabatt der Preis pro Mengeneinheit oder Stück.

Mengenrabatte werden insofern am häufigsten gewährt, wenn

  • statt nur einem Artikel mehrere Exemplare desselben Artikels erworben werden (dann reduziert sich durch den Rabatt faktisch der Preis pro Stück) oder
  • eine größere Füllmenge desselben Produkts erworben wird (dann reduziert sich durch den Rabatt der Preis pro Mengeneinheit)

Mit der Gewährung eines Mengenrabatts sollen Käufer dazu verleitet werden, eine größere als die Mindestmenge zu erwerben und so den Absatz des Werbenden unmittelbar anzuheben.

Kostenfreies Bewertungssystem SHOPVOTE

II. Voraussetzungen der rechtssicheren Werbung mit Mengenrabatten

Das geltende Recht stellt an die Werbung mit Rabatten strenge Anforderungen, die für Transparenz, Korrektheit und Eindeutigkeit des versprochenen Preisvorteils sorgen sollen.

Maßgeblich ist, dass der Verbraucher durch das Rabattversprechen nicht zu einer geschäftlichen Handlung veranlasst werden darf, die er in Kenntnis aller (bzw. der korrekten, tatsächlichen) Umstände nicht getroffen hätte.

Diese Voraussetzungen ergeben sich einerseits aus dem allgemeinen Irreführungsverbot des § 5 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 UWG, nach welchem Online-Händler keine unwahren oder zur Täuschung geeigneten Angaben über Preisvorteile treffen dürfen.

Andererseits folgt ein spezifisches Transparenzgebot aus § 6 Abs. 1 Nr. 3 TMG, nach welchem bei Preisnachlässen die Bedingungen für die Inanspruchnahme leicht zugänglich, klar und unzweideutig angegeben werden müssen.

In Bezug auf Mengenrabatte ergeben sich daraus die folgenden Anforderungen:

  • der Rabatt muss einen eindeutigen Bezugspunkt aufweisen und deutlich offenlegen, was wie rabattiert wird
  • der Rabatt muss der Höhe nach korrekt angegeben und tatsächlich gewährt werden
  • der Rabatt muss aktuell sein
  • der Rabatt muss in räumlicher Nähe (grundsätzlich in Preisnähe) zur Mengenauswahl dargestellt werden

Hierbei ist darauf zu achten, dass die bloße Darstellung eines Rabattpreises („ – X,XX€"), eines prozentualen Rabattsatzes („- X %“) oder eine Preisgegenüberstellung vom Stück- und rabattierten Mengenpreis grundsätzlich nicht ausreicht. Dann wird für den Käufer nämlich nicht hinreichend ersichtlich, auf was sich der beworbene Rabatt bezieht. Er wird regelmäßig nicht ahnen können, dass der Rabatt an eine höhere Abnahmemenge anknüpft und als Reduzierung des Mindestmengen- oder Stückpreises zu verstehen ist.

Insofern ist grundsätzlich eine weitere, textliche Aufklärung erforderlich.

Umfangreiche FAQ dazu, was es bei der Werbung mit Rabatten grundsätzlich und für bestimmte Rabattaktionen im Speziellen zu beachten gilt, stellt die IT-Recht Kanzlei hier bereit.

III. Formulierungsbeispiele für rechtskonforme Mengenrabatt-Werbungen

Unter Bezugnahme auf die oben dargestellten beiden häufigsten Formen der Mengenrabattierung sollen pro Konstellation rechtskonforme Formulierungsbeispiele die aufgezeigten Voraussetzungen veranschaulichen:

IT-Recht Kanzlei

Exklusiv-Inhalt für Mandanten

Noch kein Mandant?

Ihre Vorteile im Überblick
  • Wissensvorsprung
    Zugriff auf exklusive Beiträge, Muster und Leitfäden
  • Schutz vor Abmahnungen
    Professionelle Rechtstexte – ständig aktualisiert
  • Monatlich kündbar
    Schutzpakete mit flexibler Laufzeit
Laptop
Ab
3,00 €
mtl.

IV. Fazit

Die Werbung mit Mengenrabatten unterliegt, wie jede Rabattwerbung, besonderen gesetzlichen Transparenz- und Lauterkeitsanforderungen.

Um eine Ersparnis bei Abnahme einer größeren Stückzahl oder Füllmenge rechtssicher zu kommunizieren, reicht es grundsätzlich nicht, reklamehaft allein den Preisvorteil in Euro oder Prozent hervorzuheben.

Vielmehr muss für den Käufer durch eine geeignete Formulierung ersichtlich sein, dass sich bei einer konkret benannten Abnahmemenge der Preis pro Stück/geringerer Füllmenge in einer bestimmten Höhe reduziert.

Mandanten der IT-Recht Kanzlei können für die rechtssichere Bewerbung von Mengenrabatten auf die obigen Beispielformulierungen zurückgreifen.

Tipp: Sie haben Fragen zu dem Beitrag? Diskutieren Sie hierzu gerne mit uns in der Unternehmergruppe der IT-Recht Kanzlei auf Facebook.


Link kopieren

Als PDF exportieren

Drucken

|

Per E-Mail verschicken

Zum Facebook-Account der Kanzlei

Zum Instagram-Account der Kanzlei

0 Kommentare

weitere News

EURO 2024: EM-Marketingmaßnahmen im Online-Shop ohne Katerstimmung
(19.06.2024, 11:22 Uhr)
EURO 2024: EM-Marketingmaßnahmen im Online-Shop ohne Katerstimmung
Kein Neukunden-Rabatt für Bestandskunden
(15.05.2024, 07:48 Uhr)
Kein Neukunden-Rabatt für Bestandskunden
OLG Köln: Zur Irreführung bei befristeter Cookie-gesteuerter Rabattwerbung
(13.05.2022, 07:43 Uhr)
OLG Köln: Zur Irreführung bei befristeter Cookie-gesteuerter Rabattwerbung
OLG Hamburg: Zeitlich befristeter Rabatt bei Wiederholung in kurzen Abständen wettbewerbswidrig
(29.04.2022, 15:41 Uhr)
OLG Hamburg: Zeitlich befristeter Rabatt bei Wiederholung in kurzen Abständen wettbewerbswidrig
LG Frankfurt a. M.: Irreführende Rabattwerbung, wenn beworbener Höchstrabatt nur bei äußerst wenigen Artikeln gewährt wird
(09.09.2021, 12:17 Uhr)
LG Frankfurt a. M.: Irreführende Rabattwerbung, wenn beworbener Höchstrabatt nur bei äußerst wenigen Artikeln gewährt wird
FAQ: Satte Rabatte – Wie werbe ich richtig mit Preisnachlässen?
(09.02.2021, 10:24 Uhr)
FAQ: Satte Rabatte – Wie werbe ich richtig mit Preisnachlässen?
Kommentar
verfassen
Ihre Meinung zu unserem Beitrag.
* mit Sternchen gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder
speichern

Vielen Dank für Ihren Kommentar

Wir werden diesen nach einer kurzen Prüfung
so schnell wie möglich freigeben.
Ihre IT-Recht Kanzlei
Vielen Dank!

Ihr Kommentar konnte nicht gespeichert werden!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.
Ihre IT-Recht Kanzlei
Vielen Dank!
© 2004-2024 · IT-Recht Kanzlei