von RA Phil Salewski

Achtung: Inhaber von Facebook-Seiten müssen Link auf OS-Plattform abändern!

News vom 08.03.2019, 15:12 Uhr | 16 Kommentare 

Facebook-Seiteninhaber aufgepasst: der im Facebook-Seitenimpressum hinterlegte Link zur EU-Online-Streitschlichtung in der Form "https://ec.europa.eu/consumers/odr“ leitet aktuell teilweise nur auf eine Fehlermeldung und nicht mehr auf die OS-Plattform weiter. Folgende Fehlermeldung wird teilweise angezeigt:

1


Grund hierfür ist, dass Facebook plattformintern hinterlegten Links eine individuelle URL-Kennung beifügt, welche von den Servern der EU-OS-Plattform scheinbar nicht immer korrekt zugeordnet werden kann. Nach derzeitigem Kenntnisstand hängt dies maßgeblich vom verwendeten Endgerät und Browser ab.

So kommt es, dass der oben genannte Link ("https://ec.europa.eu/consumers/odr") nicht mehr bei allen Browsern und Endgeräten auf die OS-Plattform führt. Dass es bei ausprobierenden Händlern im Einzelfall funktioniert, heißt nicht, dass es jedem Aufrufer mit anderem Browser oder Gerät ebenso ergeht.

Art. 14 Abs. 1 der zugrundeliegenden ODR-Verordnung Nr. 524/2013 schreibt aber vor, dass der Link immer (d.h. von allen Browsern und Endgeräten aus) leicht zugänglich und anklickbar auf die OS-Plattform verweisen muss. Dies kann aufgrund des EU-Serverfehlers für die Verwendung des bisherigen Links in der Form "https://ec.europa.eu/consumers/odr" auf Facebook derzeit nicht mehr garantiert werden. Facebook-Seiteninhaber sind deshalb gehalten, die Verlinkung auf die OS-Plattform auf ihren Facebook-Seiten umgehend anzupassen.

Folgender alternativer Link, der keine Weiterleitungsprobleme bereitet, ist dafür im Seitenimpressum auf Facebook zu verwenden:

https://ec.europa.eu/odr

Wegzulassen ist also der URL-Abschnitt "/consumers/".

Empfohlen wird daher allen Facebook-Seitenbetreibern, aktuell allein den OS-Plattform-Link in der Form https://ec.europa.eu/odr zu verwenden (und nicht mehr "https://ec.europa.eu/consumers/odr")

Mandanten, die den kostenlosen Facebook-Hosting-Service unserer Kanzlei nutzen, brauchen nichts weiter zu veranlassen. Der Link wurde bereits automatisiert auf den neuesten Stand gebracht.

Über aktuelle Entwicklungen zur Aufrufbarkeit der OS-Plattform wird die IT-Recht Kanzlei frühzeitig berichten.

Tipp: Sie haben Fragen zu dem Beitrag? Diskutieren Sie hierzu gerne mit uns in der Unternehmergruppe der IT-Recht Kanzlei auf Facebook.

Autor:
Phil Salewski
Rechtsanwalt

Besucherkommentare

Weder der alte noch der neue Link funktionieren

17.07.2019, 12:06 Uhr

Kommentar von A.

Bei mir stellt es sich gerade so dar, dass weder der alte Link https://ec.europa.eu/consumers/odr (hier klappt die Weiterleitung nicht) noch der neue Link funktionieren https://ec.europa.eu/odr...

Beitrag überarbeitet

04.04.2019, 15:09 Uhr

Kommentar von IT-Recht Kanzlei

Sehr geehrter Herr Gaisser, haben Sie vielen Dank für Ihren Kommentar. Wir haben den Beitrag noch einmal abgeändert und hoffen, dass unsere empfohlene Anpassungsmaßnahme nun verständlicher geworden...

was soll das ?

04.04.2019, 13:54 Uhr

Kommentar von Michael Gaisser

Wie die anderen schon schreiben, wirft der Artikel nun mehr Fragen auf als Antworten. Im Newsletter stand "Handlungsanweisung", es ist hier aber neben den offensichtlichen Formulierungsfehlern...

Leider verwirrender Artikel und wenig Rückmeldung zu den Fragen

01.04.2019, 13:47 Uhr

Kommentar von Sandra Scheffler-Benz

Ich verstehe den Auftrag nicht?! Wenn es doch heißt, dass "der folgende Link (https://ec.europa.eu/odr) in jedem Fall (!) weiterhin funktioniert (!) ..." wieso wird dann empfohlen, diesen gegen...

Impressumsgenerator liefert falschen link

28.03.2019, 16:50 Uhr

Kommentar von rh

Der Impressumsgenerator im IT-Recht Backend liefert leider den falschen Link. Ich habe des weiteren auf der Facebook Seite das IT Recht Plugin eingebunden. Somit kann ich leider den link nicht...

Wie ist der alte Link?

27.03.2019, 17:05 Uhr

Kommentar von Milan

Hallo, ihr schreibt "Empfohlen wird daher allen Facebook-Seitenbetreibern, bis auf Weiteres den vorgenannten Link gegen den alten auszutauschen." Wie ist aber der "alte Link"?

© 2005-2019 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller