von RA Nicolai Amereller

Amazons neue (nachgebesserte) Funktion zur Darstellung des OS-Plattform-Links

News vom 08.12.2016, 14:06 Uhr | 1 Kommentar 

IT-Recht Kanzlei aktualisiert Handlungsanleitung zur Umsetzung der neuen Informationspflicht zur Online-Streitbeilegung Hinweis: Interessante weiterführende Informationen zum Thema hat die IT-Recht Kanzlei in ihrem Beitrag "IT-Recht Kanzlei aktualisiert Handlungsanleitung zur Umsetzung der neuen Informationspflicht zur Online-Streitbeilegung" veröffentlicht.

Amazon bietet neuerdings eine Funktion an, die den Link zur „OS-Plattform“ automatisch in die Informationsseite, dort unterhalb des Impressums des Verkäufers einbaut. Händler können zur Aktivierung des Features in ihren Kontoeinstellungen zum Bereich „Ihre Informationen und Richtlinien“ auf der Seite „Impressum & Info zum Verkäufer“ das entsprechende Feld aktivieren (in jedem Fall das erste Häckchen setzen, das zweite schadet nicht):

111111

Aber Achtung: Der dann von Amazon ausgegebene Link auf die OS-Plattform (Haken bei erster Checkbox) funktioniert derzeit (08.12.2016) leider nicht, da Amazon hier https statt http voranstellt. Deshalb gelangt man derzeit bei Aufruf des Links nicht zur OS-Plattform, sondern zu einer Fehlerseite.

Amazon weiß hierüber Bescheid und wird das Problem wohl zeitnah beheben.

Update, 09.12.2016: Wie folgt äußerte sich Amazon heute zum Thema:

Sie hatten sich bei uns gemeldet, weil der Link zur Onlineplattform für Streitbeilegung, den wir für Ihr Impressum zur Verfügung gestellt haben, auf eine 404 Fehler-Seite verweist.

Bitte entschuldigen Sie - der Fehler liegt wirklich bei uns! Offenbar hat die EU die Website leicht geändert, was wir zu spät bemerkt haben. Unsere Techniker sind bereits dabei, den Fehler zu korrigieren. Wir gehen davon aus, dass die Korrektur schnellstmöglich erfolgen wird, spätestens in den nächsten Tagen. Leider muss ich Sie daher noch um etwas Geduld bitten.

Solange das Problem noch besteht, sollten Sie jedenfalls wie hier geschildert den korrekten Link noch manuell einfügen - sollte Amazon das zulassen (was leider nicht bei jedem Amazon-Account der Fall zu sein scheint).

Tipp: Über diesen Beitrag können Sie gerne in der Unternehmergruppe der IT-Recht Kanzlei auf Facebook diskutieren.

Autor:
Nicolai Amereller
Rechtsanwalt

Besucherkommentare

amazon

13.12.2016, 14:54 Uhr

Kommentar von Klaus Kullmann

Auf diesen Problem weisen wir amazon auch schon längere Zeit mehrfach hin; es endet immer in einem Support-Desaster

© 2005-2019 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller