von RA Max-Lion Keller, LL.M. (IT-Recht)

Abgesagt: nun doch keine Produktbild-Zwangslizenzierung bei eBay

News vom 27.02.2018, 17:36 Uhr | 1 Kommentar 

eBay nimmt Abstand von der geplanten Produktbild-Zwangslizenzierung und möchte nun selber "mit bekannten Markeninhabern und Partnern am Aufbau eines umfassenden eBay-Katalogs" arbeiten. Es kommt nun doch nicht zu einer verpflichtenden Übertragung von Rechten der eBay-Händler an Artikelbildern und Nutzungsrechten für Produktdaten an eBay.

Weitere Informationen zum Thema siehe hier.

Kommentar der IT-Recht Kanzlei

Gut, dass die geplante Produktbild-Zwangslizenzierung bei eBay nicht kommt. Sie hätte zu einer enormen Rechtsunsicherheit und zu einer starken wirtschaftlichen Belastung vieler Händler geführt.

eBay-Händler, die bereits seit 2012 über ebay.de verkaufen, dürften sich wohl an das Thema "Neue Zahlungsbedingungen bei eBay" erinnert fühlen.

Auch hier wurde ein zuvor groß angekündigtes eBay-Projekt (zum Glück) nicht umgesetzt.


Besucherkommentare

weitere Infos ?!

28.02.2018, 01:59 Uhr

Kommentar von Wolf

Hallo Herr Keller, erstmal vielen Dank für Ihre Mühe und dafür, dass Sie "up-to-date" sind, was die neusten Entwicklungen in dieser brisanten Frage angeht. Aber, ist das schon spruchreif bzw....

© 2005-2018 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller