Screen-Scraping

OLG Frankfurt: Flugunternehmen muss "screen-scraping" dulden
25.03.2009, 14:18 Uhr | Screen-Scraping

OLG Frankfurt: Flugunternehmen muss "screen-scraping" dulden

Die Vermittlung von Flugtickets durch ein anderes Unternehmen im Wege des so genannten "screen-scrapings" ist grundsätzlich rechtlich nicht zu beanstanden, und zwar auch dann nicht, wenn das betroffene Flugunternehmen dies nicht wünscht. Dies hat der für Wettbewerbssachen zuständige 6. Zivilsenat in einem Urteil vom 5.3.2009 entschieden und damit die vorausgegangene Entscheidung des Landgerichts Frankfurt am Main bestätigt.

Bildquelle (falls nicht anders angegeben): Pixelio
Urheber (geordnet nach Reihenfolge des Erscheinens): Bild 1) Schemmi / Pixelio
© 2005-2019 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller