veröffentlicht von RA Max-Lion Keller, LL.M. (IT-Recht)

Grüne: wollen die Begriffe "vegetarisch" und "vegan" gesetzlich schützen

News vom 15.10.2010, 13:07 Uhr | Keine Kommentare

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen setzt sich dafür ein, die Begriffe ”vegetarisch“ und ”vegan“ gesetzlich zu schützen. Immer wieder beinhalteten so gekennzeichnete Produkte von Lebensmittelherstellern doch tierische Bestandteile, schreiben die Abgeordneten in einem Antrag (17/3067). Darin wird auf die nationale Verzehrstudie verwiesen, wonach sich 1,3 Millionen Bundesbürger vegetarisch und 80.000 Bürger vegan ernähren. Zum einen wird das auf den Wunsch nach gesunder Ernährung zurückgeführt, zum anderen wachse das ”Bewusstsein für Tierrechte“ und das Wissen um Umweltproblematiken, die mit der Fleischproduktion verbunden sind, heißt es weiter.

In der Abstimmung zur europäischen Lebensmittelinformationsverordnung im Juni 2010 habe das Europäische Parlament bereits beschlossen, diese Begriffe zu schützen. Die Grünen-Fraktion fordert in ihrem Antrag die Bundesregierung auf, den Beschluss des Europäischen Parlamentes zu unterstützen, sich im Agrarministerrat dafür einzusetzen und, falls es zu keiner europäischen Regelung kommen sollte, die Begriffe auf nationaler Ebene gesetzlich zu definieren.

Quelle: PM des Deutschen Bundestags

Tipp: Sie haben Fragen zu dem Beitrag? Diskutieren Sie hierzu gerne mit uns in der Unternehmergruppe der IT-Recht Kanzlei auf Facebook.

Bildquelle:
© Christa Eder - Fotolia.com
Veröffentlicht von:
Max-Lion Keller, LL.M. (IT-Recht)
Rechtsanwalt

Besucherkommentare

Bisher existieren keine Kommentare.

Vielleicht möchten Sie der Erste sein?

© 2005-2019 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller