Es wurde leider kein Ergebnis gefunden. Bitte versuchen Sie es erneut.

keine Ergebnisse
Affiliate-Marketing
Afterbuy
Amazon
Apotheken-Online-Shop
Apps (Datenschutzerklärung)
Argato
Avocadostore
Azoo
Booklooker
Branchbob
Brick Owl
BrickLink
Cardmarket
Cdiscount.com
Check24
Chrono24
Coaching
commerce:seo
Conrad
Consulting
CosmoShop
Decathlon
Delcampe
Dienstleistungen
Discogs
Dropshipping
Dropshipping-Marktplatz
eBay
ecwid
eGun
Einkaufsbedingungen (B2B)
ePages
Etsy
Etsy (digitale Inhalte)
Facebook
Facebook (Warenverkauf)
Fairmondo
Fernunterricht
For-vegans
Fotografie und Bildbearbeitung
Freizeitkurse
Galaxus
Galeria
Gambio
Gambio-Cloud
Gastro-Lieferservice (Restaurants)
German Market
Germanized for WooCommerce
GTC for Shopify
GTC-Kaufland.de
Handmade at Amazon
home24
Homepage
Hood
Hornbach
Hosting
Hosting B2B
Individuelle Kundenkommunikation (B2B)
Individuelle Kundenkommunikation (B2C)
Instagram
Instagram (Warenverkauf)
Jimdo
Joomla
JTL
Kasuwa
Kaufland
Kaufland - alle Sprachen
Kleinanzeigen.de
Kleinanzeigen.de (Vermietung)
Lightspeed
LinkedIn
Lizenzo
Magento
Manomano
Mediamarkt
MeinOnlineLager
metro.de
modified eCommerce-Shops
Online-Shop
Online-Shop (digitale Inhalte)
Online-Shop - B2B
OpenCart
Otto
Oxid-Shops
Palundu
Pinterest
plentymarkets
Praktiker
Prestashop
Printkataloge
Productswithlove
RAIDBOXES
Restposten
Restposten24
Ricardo.ch
Selbstbedienungsläden
Seminare
SHOMUGO
Shop - Online-Kurse (live oder on demand)
Shop - Verkauf von eigener Software
Shop - Verkauf von fremder Software
Shop - Vermietung von Waren
Shopify
Shopware
Shpock
Shöpping
Smartvie
Snapchat
Spandooly
Squarespace
Stationärer Handel
STRATO
Teilehaber.de
Threads
TikTok
Tumblr
Twitch
TYPO3
Verkauf von Veranstaltungstickets
Vermietung Ferienwohnungen
Vermietung von Shops (inkl. Hosting)
VersaCommerce
VirtueMart
voelkner
webador
Webdesign
Webflow
Webshop Factory
Werky
WhatsApp Business
WhatsApp Business (Warenverkauf)
Wix
WooCommerce
WordPress
Wordpress (Warenverkauf)
wpShopGermany
X (ehemals Twitter)
Xanario
XING
xt:Commerce
XXXLutz
YouTube
zalando
Zen-Cart
ZVAB

Spitzenstellung: Wer hat die besten Küchen zum besten Preis im ganzen Land?

30.11.2009, 08:17 Uhr | Lesezeit: 3 min
Spitzenstellung: Wer hat die besten Küchen zum besten Preis im ganzen Land?

Das Landgericht Stuttgart hatte in einer aktuellen Entscheidung (Urteil vom 10.07.2009; Az.: 40 O 44/09) darüber zu befinden, ob die Werbeaussage eines Möbelhauses „Die besten Küchen zum besten Preis! Deutschlands Preismacher Nr. 1 – wir haben den besten Preis!“ wettbewerbswidrig ist.

1. Was im Fall geschehen ist:

Die Beklagte ist ein Möbeldiscounter, die im Jahre 2008 mit einem Prospekt für eine Aktion warb. In dieser Werbung traf die Beklagte auf einer doppelseitigen Werbung folgende Werbeaussage: „Die besten Küchen zum besten Preis!“ und „… – Wir haben den besten Preis!“. Diese Aussagen waren mit einem Sternchenverweis versehen, der Sternchentext war auf der vorhergehenden Seite der doppelseitigen Werbung in kleiner Schrift wiederzufinden.

Kostenfreies Bewertungssystem SHOPVOTE

2. Die Entscheidung des Gerichts

Das Gericht urteilte, dass der Gebrauch der Werbeaussage „Die besten Küchen zum besten Preis!“ und „… – Wir haben den besten Preis!“ eine Irreführung des Verbrauchers darstellt, insbesondere handele es sich nicht mehr um bloße allgemeine Anpreisungen. Das Landgericht Stuttgart begründete seine Entscheidung damit, dass

„die Werbeaussage dahingehend zu verstehen ist, dass sowohl die angebotene Ware – die Küchen – die beste ist, als auch der geforderte Preis, d.h. der billigste:“

Beide Werbaussagen sind nach Auffassung des Gerichts aber nur zulässig, wenn die Beklagte tatsächlich die besten Küchen und den günstigsten Preis habe, und diese Unterschiede in den Leistungsmerkmalen auch erheblich und dauerhaft gegenüber der Konkurrenz gegeben sind. Da die Beklagte jedoch zu diesen Unterschieden keinerlei Vortrag gebracht hatte, schlussfolgerte das Gericht, das eine nicht gerechtfertigte Spitzenstellungsbehauptung der Beklagten vorlag.

Bezüglich der Werbeaussage „Wir haben den besten Preis!“ würde sich etwas anderes ergeben, wenn mit einer Tiefpreisgarantie geworben würde und diese im Zusammenhang mit obigen Aussagen (z.B. über ein Sternchenverweis) deutlich erkennbar und in räumlicher Nähe zur Werbeaussage platziert würde. Im Fall war es nun so, dass ein Sternchenverweis vorlag, der Sternchentext aber auf der vorhergehenden Seite, der doppelseitigen Werbung zu finden war und zudem der Sternchentext im Vergleich zur Werbeaussage auch in wesentlich kleinerer Schrift („kaum lesbar“) gehalten wurde. Das Gericht fordert aber bei einer Werbeaussage im Zusammenhang mit einer Tiefpreisgarantie, dass diese für den Kunden deutlich erkennbar sein müsse. Darüber hinaus entlastete es die Beklagte auch nicht, dass sie permanent mit einer Tiefpreisgarantie werbe, da der streitgegenständliche Werbeprospekt sich an Neukunden richte, die eine Tiefpreiswerbung der Beklagten nicht kennen müssen.

3. Fazit

Die dargestellten Werbeaussagen sind dann wettbewerbswidirg, wenn der Werbende tatsächlich keinen erheblichen und dauerhaften Vorsprung in Leistung und Preis vor der Konkurrenz hat und somit eine ungerechtfertigte Spitzenstellung in Anspruch nimmt. Ferner muss eine Tiefpreisgarantie im Zusammenhang mit derartigen Werbeaussagen auch für den Kunden deutlich erkennbar sein.

Tipp: Sie haben Fragen zu dem Beitrag? Diskutieren Sie hierzu gerne mit uns in der Unternehmergruppe der IT-Recht Kanzlei auf Facebook.

Bildquelle:
© julien tromeur - Fotolia.com

Link kopieren

Als PDF exportieren

Drucken

|

Per E-Mail verschicken

Zum Facebook-Account der Kanzlei

Zum Instagram-Account der Kanzlei

1 Kommentar

N
Nele S. 30.11.2009, 13:22 Uhr
Sternchen-Text
Hätte das Gericht denn jetzt anders entschieden, wenn der Sternchentext direkt unter dem Werbeslogan abgedruckt und lesbar gewesen wäre? Ich habe den Eindruck, dass doch alle Möbelhäuser mit solcher einer Tiefst-Preis-Garantie werben, so dass der Verbraucher davon gar nicht bzw. kaum noch beeinflusst wird.

weitere News

Was Online-Händler zum Thema Allein- und Spitzenstellungswerbung wissen müssen!
(20.01.2023, 15:21 Uhr)
Was Online-Händler zum Thema Allein- und Spitzenstellungswerbung wissen müssen!
LG Dortmund zur Zulässigkeit der Werbeaussage „einziger namhafter Anbieter mit professionellem Online-Shop“
(04.05.2022, 10:43 Uhr)
LG Dortmund zur Zulässigkeit der Werbeaussage „einziger namhafter Anbieter mit professionellem Online-Shop“
Der schmale Grat zwischen zulässiger und wettbewerbswidriger Werbung mit Alleinstellungmerkmalen
(04.02.2015, 10:35 Uhr)
Der schmale Grat zwischen zulässiger und wettbewerbswidriger Werbung mit Alleinstellungmerkmalen
BGH entscheidet im Streit um die Behauptung der Marktführerschaft im Sportartikelbereich
(09.03.2012, 16:45 Uhr)
BGH entscheidet im Streit um die Behauptung der Marktführerschaft im Sportartikelbereich
Kommentar
verfassen
Ihre Meinung zu unserem Beitrag.
* mit Sternchen gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder
speichern

Vielen Dank für Ihren Kommentar

Wir werden diesen nach einer kurzen Prüfung
so schnell wie möglich freigeben.
Ihre IT-Recht Kanzlei
Vielen Dank!

Ihr Kommentar konnte nicht gespeichert werden!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.
Ihre IT-Recht Kanzlei
Vielen Dank!
© 2004-2024 · IT-Recht Kanzlei