von RA Arndt Joachim Nagel

IT-Recht Kanzlei bietet AGB für RESTPOSTEN.de an

News vom 05.12.2018, 08:41 Uhr | Keine Kommentare

Die IT-Recht Kanzlei hat ihr Portfolio an Rechtstexten für Online-Plattformen erweitert und bietet ab sofort auch AGB für RESTPOSTEN.de an. Bei restposten.de handelt es sich um eine B2B-Online-Handelsplattform, über die Unternehmer Waren aus verschiedenen Bereichen an andere Nutzer der Plattform verkaufen können. Dabei liegt der Schwerpunkt auf dem Handel mit Posten, Retouren oder der Verwertung von Überbeständen.

Kaufverträge können direkt über restposten.de abgeschlossen werden. restposten.de bietet seinen Nutzern hierfür einen eigenen Bestellprozess an. Händler, die künftig auch über RESTPOSTEN.de Waren verkaufen möchten, können dabei speziell auf diese Plattform zugeschnittene AGB verwenden. Diese berücksichtigen u. a. alle für den Vertragsschluss bei RESTPOSTEN.de wesentlichen Punkte und enthalten zahlreiche Regelungen, die für den B2B-Handel zweckmäßig sind.

Entsprechende Rechtstexte bietet die IT-Recht Kanzlei ab sofort im Rahmen ihres AGB-Pflegeservices an – und das schon für 9,90 EUR monatlich. Die AGB für RESTPOSTEN.de regeln die wesentlichen Punkte für den Verkauf von Waren über RESTPOSTEN.de unter Berücksichtigung des deutschen Rechts. Zudem enthält das Schutzpaket für RESTPOSTEN.de eine Datenschutzerklärung, die den Anforderungen der DSGVO genügt. Mit dem AGB-Pflegeservice der IT-Recht Kanzlei bleiben Sie dabei immer auf dem aktuellen rechtlichen Stand. Die Rechtstexte können problemlos in das Verkäuferprofil bei RESTPOSTEN.de integriert werden.

Nähere Informationen zum AGB-Pflegeservice der IT-Recht Kanzlei finden Sie hier.

Autor:
Arndt Joachim Nagel
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Informationstechnologierecht

Besucherkommentare

Bisher existieren keine Kommentare.

Vielleicht möchten Sie der Erste sein?

© 2005-2018 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller