Es wurde leider kein Ergebnis gefunden. Bitte versuchen Sie es erneut.

keine Ergebnisse
Affiliate-Marketing
Afterbuy
Amazon
Apotheken-Online-Shop
Apps (Datenschutzerklärung)
Argato
Avocadostore
Azoo
Booklooker
Branchbob
Brick Owl
BrickLink
Cardmarket
Cdiscount.com
Check24
Chrono24
Coaching
commerce:seo
Conrad
Consulting
CosmoShop
Decathlon
Delcampe
Dienstleistungen
Discogs
Dropshipping
Dropshipping-Marktplatz
eBay
ecwid
eGun
Einkaufsbedingungen (B2B)
ePages
Etsy
Etsy (digitale Inhalte)
Facebook
Facebook (Warenverkauf)
Fairmondo
Fernunterricht
For-vegans
Fotografie und Bildbearbeitung
Freizeitkurse
Galaxus
Galeria
Gambio
Gambio-Cloud
Gastro-Lieferservice (Restaurants)
German Market
Germanized for WooCommerce
GTC for Shopify
GTC-Kaufland.de
Handmade at Amazon
home24
Homepage
Hood
Hornbach
Hosting
Hosting B2B
Individuelle Kundenkommunikation (B2B)
Individuelle Kundenkommunikation (B2C)
Instagram
Instagram (Warenverkauf)
Jimdo
Joomla
JTL
Kasuwa
Kaufland
Kaufland - alle Sprachen
Kleinanzeigen.de
Kleinanzeigen.de (Vermietung)
Lightspeed
LinkedIn
Lizenzo
Magento
Manomano
Mediamarkt
MeinOnlineLager
metro.de
modified eCommerce-Shops
Online-Shop
Online-Shop (digitale Inhalte)
Online-Shop - B2B
OpenCart
Otto
Oxid-Shops
Palundu
Pinterest
plentymarkets
Praktiker
Prestashop
Printkataloge
Productswithlove
RAIDBOXES
Restposten
Restposten24
Ricardo.ch
Selbstbedienungsläden
Seminare
SHOMUGO
Shop - Online-Kurse (live oder on demand)
Shop - Verkauf von eigener Software
Shop - Verkauf von fremder Software
Shop - Vermietung von Waren
Shopify
Shopware
Shpock
Shöpping
Smartvie
Snapchat
Spandooly
Squarespace
Stationärer Handel
STRATO
Teilehaber.de
Threads
TikTok
Tumblr
Twitch
TYPO3
Verkauf von Veranstaltungstickets
Vermietung Ferienwohnungen
Vermietung von Shops (inkl. Hosting)
VersaCommerce
VirtueMart
voelkner
webador
Webdesign
Webflow
Webshop Factory
Werky
WhatsApp Business
WhatsApp Business (Warenverkauf)
Wix
WooCommerce
WordPress
Wordpress (Warenverkauf)
wpShopGermany
X (ehemals Twitter)
Xanario
XING
xt:Commerce
XXXLutz
YouTube
zalando
Zen-Cart
ZVAB
Hamburg

Urteil vom Hanseatisches Oberlandesgericht Hamburg 3. Zivilsenat

Entscheidungsdatum: 28.06.2001
Aktenzeichen: 3 U 40/01

Tenor

Die Berufung der Antragsgegnerin gegen das Urteil des Landgerichts Hamburg, Kammer 6 für Handelssachen, vom 25. Juli 2000 wird zurückgewiesen.

Die Antragsgegnerin trägt die Kosten des Berufungsverfahrens.

Der Streitwert wird für das Berufungsverfahren auf DM 250.000 festgesetzt.

Gründe

Die Berufung der Antragsgegnerin hat keinen Erfolg.

Das Landgericht hat zu Recht seine einstweilige Verfügung bestätigt. Der Antragsgegnerin ist zutreffend verboten worden,

im geschäftlichen Verkehr zu Zwecken des Wettbewerbs

den T-ISDN-Anschluß mit der Angabe "Der bessere Anschluß" zu bewerben und/oder bewerben zu lassen, insbesondere wenn dies geschieht, wie nachstehend eingelichtet:

...

Der Verfügungsantrag der Antragstellerin ist insoweit begründet. Ihr steht der geltend gemachte Unterlassungsanspruch gemäß § 3 UWG zu.

1) Entgegen der Auffassung der Antragsgegnerin handelt es sich nicht um eine allgemeine Werbeanpreisung ohne sachlichen Gehalt, sondern um eine objektiv nachprüfbare (Sach-) Angabe im Sinne des § 3 UWG. Das hat bereits das Landgericht zutreffend angenommen.

Der Zusatz "bessere" meint, wie aus dem unmittelbaren Zusammenhang folgt, den "T. ISDN Anschluß" der Antragsgegnerin und wird trotz der Verwendung als sogenannter "Abbinder" zumindest von erheblichen Teilen der angesprochenen Verbraucher auf den Preis und/oder vor allem auf die technischen Merkmale des Anschlusses bezogen (im Sinne von: "der preislich" und/oder "der technisch bessere Anschluß"), und zwar allgemein auf "T. ISDN Anschlüsse" der Antragsgegnerin, nicht nur auf ihren konkret beworbenen "T-ISDN ..."- Tarif. Aus den Besonderheiten des Telekommunikationsmarktes, insbesondere der Vielzahl der Anbieter ergibt sich kein anderes Verkehrsverständnis. Die Beispiele, auf die sich die Antragsgegnerin beruft, mögen anders liegen.

2) Dem Landgericht ist ferner darin zuzustimmen, daß es sich um die allgemeine Behauptung einer Alleinstellung im Sinne von "der beste Anschluß" ("besser als alle anderen" Anschlüsse, nämlich T-Anschlüsse, aber auch ISDN-Anschlüsse), nicht nur um die Behauptung der Antragsgegnerin, zur Spitzengruppe zu gehören ("keiner ist besser"), handelt, zumindest aus der Sicht eines erheblichen Teiles der Verbraucher.

Der allgemeine formulierte Vergleich wird nicht etwa allein auf die eigenen T-Anschlüsse der Antragsgegnerin bezogen. Insbesondere geht es nicht nur um einen Vergleich zwischen ISDN- und analoger Technik. Für eine solche Einschränkung gibt die beanstandete Werbeaussage aus der Sicht des Verkehrs keinen Anlaß.

3) Die behauptete Alleinstellung kommt der Antragsgegnerin nicht zu. Das macht sie auch gar nicht geltend. Sie müßte anderen ISDN-Anbietern, so der Antragstellerin, preislich und technisch deutlich und dauerhaft überlegen sein.

4) Die Antragsgegnerin rügt zu Unrecht, daß das vom Landgericht ausgesprochene Verbot zu allgemein gefaßt sei. Insbesondere werde ihr auch ein (zulässiger) Eigenvergleich - zwischen ISDN- und analoger Technik - verboten. Das trifft nicht zu. Die einstweilige Verfügung verbietet der Antragsgegnerin nur die allgemeine Verwendung der beanstandeten Werbeaussage, ohne daß aus dem werblichen Umfeld eindeutig erkennbar wird, daß sich die verbotene Werbeaussage "Der bessere Anschluß" lediglich auf einen solchen Eigenvergleich bezieht. Diese Klarstellung in den Gründen genügt. Auch die Antragstellerin hat das ausdrücklich klargestellt.

Die Berufung der Antragsgegnerin ist demnach mit der Kostenfolge aus § 97 Abs. ZPO zurückzuweisen.

© 2004-2024 · IT-Recht Kanzlei