Verkauf von Reifen

Durch die Verordnung Nr. 1222/2009 hat die Europäische Union einen einheitlichen Reifen-Kennzeichnungsstandard geschaffen, der sich an den Kennzeichnungspflichten für den Energieverbrauch von Haushaltsgeräten orientiert. Durch das „EU-Reifenlabel“ soll den Verbrauchern eine sachkundige Entscheidung beim Reifenkauf ermöglicht werden. Aus dem Grund sind Reifenhändler zu einer einheitlichen Kennzeichnung nahezu sämtlicher Reifen verpflichtet. In den folgenden FAQ beantworten wir die wichtigsten Fragen zur Kennzeichnung von Reifen.

Allgemeine Fragen zur Kennzeichnungspflicht von Kraftfahrzeugreifen

Frage: Wo sind die Vorgaben zur Reifenkennzeichnung gesetzlich geregelt?

Grundlage für die Reifen-Kennzeichnungspflicht ist die EG-Verordnung 1222/2009, die zuletzt durch die Verordnung (EU) Nr. 1235/2011 geändert worden ist. Die EG-Verordnung 1222/2009 mit den spezifizierten Informations- und Reifenkennzeichnungspflichten der Lieferanten und Händler gilt in den Mitgliedstaaten unmittelbar.

Durch die Reifenkennzeichnungsverordnung - ReifKennzV hat der deutsche Gesetzgeber Anforderungen zur Durchführung der Reifenkennzeichnung, der Bereitstellung von technischen Unterlagen, technischen Werbeschriften und Websites nach Maßgabe der Verordnung (EG) 1222/2009 festgelegt und für den Fall der Zuwiderhandlung entsprechende Bußgeldtatbestände bezeichnet und konkretisiert.

Frage: Seit wann gilt die Reifen-Kennzeichnungspflicht?

Die in der EG-Verordnung 1222/2009 angeordneten Kennzeichnungspflichten sind seit dem 01.11.2012 zwingend einzuhalten.

Frage: Welche Zielsetzung hat die EG-Verordnung 1222/2009?

Ziel der Verordnung ist, den durch den Rollwiderstand der Bereifung bedingten Kraftstoffverbrauch und den damit verbundenen CO2-Ausstoß zu senken. Daneben liegt das Augenmerk auch auf einer Verringerung des Verkehrslärms durch das Abrollgeräusch der Reifen und auf der Verbesserung der Verkehrssicherheit hinsichtlich des Haftungsverhaltens der Reifen bei Nässe.

Weiter zu: Persönlicher Anwendungsbereich der Verordnung 1 2 3 4 5
© 2005-2019 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller