Es wurde leider kein Ergebnis gefunden. Bitte versuchen Sie es erneut.

keine Ergebnisse
Affiliate-Marketing
Afterbuy
Amazon
Apotheken-Online-Shop
Apps (Datenschutzerklärung)
Argato
Avocadostore
Azoo
BILD Marktplatz
Booklooker
Branchbob
Brick Owl
BrickLink
Cardmarket
Cdiscount.com
Check24
Chrono24
Coaching
commerce:seo
Conrad
Consulting
CosmoShop
Decathlon
Delcampe
Dienstleistungen
Discogs
Dropshipping
Dropshipping-Marktplatz
eBay
ecwid
eGun
Einkaufsbedingungen (B2B)
ePages
Etsy
Etsy (digitale Inhalte)
Facebook
Facebook (Warenverkauf)
Fairmondo
Fernunterricht
For-vegans
Fotografie und Bildbearbeitung
Freizeitkurse
Galaxus
Galeria
Gambio
Gambio-Cloud
Gastro-Lieferservice (Restaurants)
German Market
Germanized for WooCommerce
GTC for Shopify
GTC-Kaufland.de
Handmade at Amazon
home24
Homepage ohne Verkauf
Hood
Hornbach
Hosting
Hosting B2B
Impressum für Webseiten
Individuelle Kundenkommunikation (B2B)
Individuelle Kundenkommunikation (B2C)
Instagram
Instagram (Warenverkauf)
Jimdo
Joomla
JTL
Kasuwa
Kaufland
Kaufland - alle Marktplätze
Kaufland DE,CZ,SK
Kleinanzeigen.de
Kleinanzeigen.de (Vermietung)
Leroy Merlin
Lightspeed
LinkedIn
Lizenzo
Magento
Manomano
Mediamarkt
MeinOnlineLager
metro.de
modified eCommerce-Shops
Online-Shop
Online-Shop (digitale Inhalte)
Online-Shop - B2B
OnlyFans
OpenCart
Otto
Oxid-Shops
Palundu
Pinterest
plentymarkets
Praktiker
Prestashop
Printkataloge
Productswithlove
RAIDBOXES
Restposten
Restposten24
Ricardo.ch
Selbstbedienungsläden
Seminare
SHOMUGO
Shop - Online-Kurse (live oder on demand)
DE Shop - Online-Kurse (live oder on demand) DE
Shop - Verkauf von eigener Software
Shop - Verkauf von fremder Software
Shop - Vermietung von Waren
Shop Apotheke
Shopify
Shopware
Shpock
Shöpping
Smartvie
Snapchat
Spandooly
Squarespace
Stationärer Handel
STRATO
Teilehaber.de
Threads
TikTok
Tumblr
Twitch
TYPO3
Verkauf von Veranstaltungstickets
Vermietung Ferienwohnungen
Vermietung von Shops (inkl. Hosting)
VersaCommerce
VirtueMart
Voelkner
webador
Webdesign
Webflow
Webshop Factory
Werky
WhatsApp Business
WhatsApp Business (Warenverkauf)
Wix
WooCommerce
WordPress
Wordpress (Warenverkauf)
wpShopGermany
X (ehemals Twitter)
Xanario
XING
xt:Commerce
XXXLutz
YouTube
zalando
Zen-Cart
ZVAB

Kündigung: wegen Äußerungen über den Arbeitgeber im Internet?

02.02.2011, 15:48 Uhr | Lesezeit: 2 min
von RA Jens-Arne Former, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Fachanwalt für Handels - u. Gesellschaftsrecht
Kündigung: wegen Äußerungen über den Arbeitgeber im Internet?

Im Internet wird inzwischen in Foren und Bewertungsportalen nicht nur über Hotels, Restaurants und Lehrer abgestimmt, immer öfter äußern sich Mitarbeiter im Internet auch über ihren Arbeitgeber. Durch die rasche Verbreitungsmöglichkeit durch Suchmaschinen und Verlinkung kann so schnell ein ab und an nicht allzu positives Bild des Arbeitgebers in der öffentlichen Wahrnehmung entstehen. Aber wie weit dürfen Mitarbeiter mit ihren Äußerungen gehen?

Inhaltsverzeichnis

Die Entscheidung

Mit dieser Frage hatte sich das Landesarbeitsgericht München (Az. 4 Sa 227/10 vom 26.08.2010) auseinanderzusetzen. Ein Mitarbeiter hatte einen Internetauftritt unterhalten, der dem Internetauftritt seines Arbeitgebers in Aufmachung und Farbgestaltung sehr ähnlich war. Auf diesen Seiten stellte der Mitarbeiter Einzelhandelsbetriebe als "Sklavenmärkte", "Galeere GmbH & Co. KG" und als "Idi Amin-Handelsgruppe AG" dar. Er trug vor, damit in satirischer Form auf die Entwicklung der Beschäftigungsverhältnisse im Einzelhandel aufmerksam machen zu wollen. Sein Arbeitgeber sah das anders: Er fühlte sich öffentlich diffamiert, da er durch die Gestaltung der Website konkret erkennbar gemacht werde, und kündigte dem Mitarbeiter

Das Landesarbeitsgericht sah diese Kündigung als unwirksam an. Zum einen reiche es nicht aus, dass der Arbeitgeber nur von "Insidern", also eigenen Mitarbeitern und langjährigen Geschäftspartnern identifiziert werden konnte. Zum anderen betonte das Landesarbeitsgericht, dass auch im Rahmen des Arbeitsverhältnisses die Meinungsfreiheit gelte. Gerade im Fall der satirischen Darstellung, der ihr eignen Verzerrung und Überhöhung, sei der Schutzbereich der Meinungsfreiheit besonders weit, selbst wenn die Darstellung im Einzelfall geschmacklos und phantasielos ist.

Banner Premium Paket

Praxistipp

Das Landesarbeitsgericht hält damit an der Linie der bisherigen Rechtsprechung fest. Die Meinungsfreiheit schützt auch Äußerungen, die sich in satirischer Weise mit Arbeitsbedingungen und dem Arbeitgeber auseinandersetzen. Diese dürfen auch im Internet publik gemacht werden. Enthalten die Äußerungen aber Unwahrheiten oder gar offene Beleidigungen, so sind diese nicht mehr von der Meinungsfreiheit gedeckt und stellen eine Verletzung der arbeitsvertraglichen Pflichten dar. Sie können je nach Schwere und Umfang sogar eine Kündigung rechtfertigen. Im Rahmen der Äußerungen dürfen aber auf keinen Fall Betriebsgeheimnisse oder -interna verraten werden.

Tipp: Sie haben Fragen zu dem Beitrag? Diskutieren Sie hierzu gerne mit uns in der Unternehmergruppe der IT-Recht Kanzlei auf Facebook.

Bildquelle:
© Tomasz Trojanowski - Fotolia.com

Link kopieren

Als PDF exportieren

Drucken

|

Per E-Mail verschicken

Zum Facebook-Account der Kanzlei

Zum Instagram-Account der Kanzlei

0 Kommentare

weitere News

Fristlose Kündigung wegen privater Internetnutzung
(20.09.2011, 08:23 Uhr)
Fristlose Kündigung wegen privater Internetnutzung
ArbG Düsseldorf: Heimliche Videoüberwachung des Arbeitsplatzes nur unter engen Voraussetzungen zulässig
(24.05.2011, 08:59 Uhr)
ArbG Düsseldorf: Heimliche Videoüberwachung des Arbeitsplatzes nur unter engen Voraussetzungen zulässig
LAG München: Urteil gegen Neugier am IT-Arbeitsplatz
(22.10.2009, 21:34 Uhr)
LAG München: Urteil gegen Neugier am IT-Arbeitsplatz
Außerordentliche Kündigung: Wegen Gutschrift von Payback-Punkten
(09.02.2009, 09:18 Uhr)
Außerordentliche Kündigung: Wegen Gutschrift von Payback-Punkten
LG Hamm: Einer Kündigung oder einem Auflösungsvertrag per SMS mangelt es an der erforderlichen Schriftform.
(12.10.2007, 17:07 Uhr)
LG Hamm: Einer Kündigung oder einem Auflösungsvertrag per SMS mangelt es an der erforderlichen Schriftform.
Abmahnungs- und Kündigungsgründe - eine FAQ
(12.02.2007, 00:00 Uhr)
Abmahnungs- und Kündigungsgründe - eine FAQ
Kommentar
verfassen
Ihre Meinung zu unserem Beitrag.
* mit Sternchen gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder
speichern

Vielen Dank für Ihren Kommentar

Wir werden diesen nach einer kurzen Prüfung
so schnell wie möglich freigeben.
Ihre IT-Recht Kanzlei
Vielen Dank!

Ihr Kommentar konnte nicht gespeichert werden!

Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.
Ihre IT-Recht Kanzlei
Vielen Dank!
© 2004-2024 · IT-Recht Kanzlei