veröffentlicht von RA Max-Lion Keller, LL.M. (IT-Recht)

Massive Beschwerden über den Onlineshop www.beelara.de wegen angeblich betrügerischem Verhalten – Distanzierung und Warnung der IT-Recht Kanzlei

News vom 26.07.2017, 19:20 Uhr | 69 Kommentare 

UPDATE 27.07.2017: Die Beschwerde der IT-Recht Kanzlei beim Hoster war anscheinend erfolgreich - inzwischen erscheint eine Wartungsseite und es sind keine Bestellungen mehr möglich.
UPDATE 2 27.07.2017: Die Seite ist nun wieder live.
UPDATE 3 27.07.2017: Es erscheint ab sofort wieder die Wartungsseite.

Die IT-Recht Kanzlei erreichen seit einigen Tagen etliche Beschwerden von verärgerten und verunsicherten Kunden, die Waren im Onlineshop unter www.beelara.de bestellt haben und wohl bereits seit längerer Zeit trotz geleisteter Zahlung noch keine Ware erhalten haben.

Die IT-Recht Kanzlei kann leider nicht beurteilen, ob es sich bei diesem Onlineshop tatsächlich um einen „Fakeshop“ handelt und ob tatsächlich bei den bisher nicht erfüllten Bestellungen jeweils ein Betrug(sversuch) vorliegt oder es einen sachlichen Grund für die Nichtlieferung gibt.

Die Massivität und Anzahl der Beschwerden lässt hier jedoch das Schlimmste befürchten und sollte jedenfalls Anlass dazu geben, von der Vornahme von Bestellungen Abstand zu nehmen.

Unberechtigte Verwendung von Prüfzeichen und Logos der IT-Recht Kanzlei

Leider verwendet der Onlineshop unter www.beelara.de derzeit diverse Prüfzeichen und Logos der IT-Recht Kanzlei, ohne hierzu berechtigt zu sein.

Der Betreiber-GmbH des Onlineshops wurde bereits die Nutzung dieser Prüfzeichen und Logos untersagt. Bislang erfolgte jedoch keine Reaktion, so dass nun voraussichtlich gerichtliche Hilfe in Anspruch genommen werden muss.

Bedauerlicherweise ist es bei Online-Betrugsfällen des Öfteren zu beobachten, dass sich die Betreiber durch die unberechtigte Nutzung von anerkannten Logos und Prüfzeichen einen seriösen Anstrich geben wollen.

Ausdrückliche Distanzierung der IT-Recht Kanzlei

Die IT-Recht Kanzlei distanziert sich aufgrund der erhobenen vielfältigen Beschwerden ausdrücklich von dem Geschäftsgebaren des Onlineshops unter www.beelara.de.

Weder hat die IT-Recht Kanzlei den Onlineshop unter www.beelara.de wie dort behauptet geprüft noch ist der Anbieter berechtigt, die Prüfzeichen und Logos der IT-Recht Kanzlei zu verwenden.

Keine Hilfestellung für Betroffene möglich

Auch wenn es nachvollziehbar ist, dass betroffene Besteller Hilfe bei der IT-Recht Kanzlei suchen, so kann die IT-Recht Kanzlei Betroffenen leider keine Hilfestellung bieten.

Da die IT-Recht Kanzlei keine Verbraucher berät, kann leider keine Beratung von Verbrauchern, welche ihre Bestellung nicht erhalten haben, erfolgen, so dass wir Betroffene bitten, sich an eine andere Anwaltskanzlei zu wenden.

Auch liegen derzeit - wie bereits ausgeführt – hier keine weiteren Erkenntnisse über Vorliegen, Umfang und Ausmaß eines möglicherweise betrügerischen Handels vor.

Leider wissen wir derzeit nicht, was hinter den massiven Vorwürfen steckt. Telefonisch konnten wir den Betreiber jedenfalls nicht erreichen.

Fazit

Betroffene sollten sich ggf. an die Strafverfolgungsbehörden (Polizei oder Staatsanwaltschaft) wenden, und den Sachverhalt dort zur Kenntnis bringen. Die IT-Recht Kanzlei kann betroffenen Bestellern leider in dieser Sache keine rechtliche Unterstützung bieten, so dass sich Betroffene zur Durchsetzung möglicher zivilrechtlicher Ansprüche an eine andere Anwaltskanzlei wenden mögen.

Veröffentlicht von:
Max-Lion Keller, LL.M. (IT-Recht)
Rechtsanwalt

Besucherkommentare

Der Staatsanwalt hat einem Deal zugestimmt

19.04.2018, 21:32 Uhr

Kommentar von Opfer Nummer 4678

"Es ist nichts mehr zu holen beim Angeklagten. Er hat alles an die Mittäter weitergegeben", so sein Verteidiger. Statt eines langwierigen Prozesses bis zum September könnte jetzt ein kurzes Verfahren...

Dr.

26.03.2018, 13:18 Uhr

Kommentar von Günter Heinbockel

Habe heute von der Staatsanwaltschaft Berlin Nachricht bekommen, dass von der Erhebung einer öffentlichen Klage abgesehen wird. Der bisher unbekannte Beschuldigte Enes Abadi konnt als Obeida Chehade...

Info der Staatsanwalt Berlin

28.02.2018, 21:06 Uhr

Kommentar von Burgel

Hallo, habe heute eine Info von der Staatsanwaltschaft in Berlin erhalten, dass er jetzt angeklagt ist. 

Beelara Betrug

25.01.2018, 14:33 Uhr

Kommentar von Ecki

Hallo, gibt es neue Nachrichten im Fall Beelara. Habe bis heute keinerlei Informationen erhalten, auch nicht vom LKA Berlin. Vielen Dank

Beelara Betrug Berlin

12.10.2017, 11:18 Uhr

Kommentar von Ecki

Hallo, kann jemand sagen wie weit hier die Ermittlungen des LKA Berlin sind??? Habe dort schon selbst angefragt, leider keine Antowrt. DANKE an alle Geschädigten.

Frau

30.09.2017, 08:23 Uhr

Kommentar von Haase

auch ich habe ein Kühlschrank im Juni bestellt und 549,45 € bezahlt und ihn nicht erhalten. Ich hatte auch auf Anrufe, mails, keine Rückmeldung bekommen? Was tun?

© 2005-2018 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller