von RA Felix Barth

BGH: Wettbewerbsverstoß wegen Werbung mit Bonusprogramm für Medizinprodukte

News vom 28.04.2010, 12:07 Uhr | 1 Kommentar 

Der BGH (Urteil vom 26.03.2009, Az.:I ZR 99/07) hatte in seiner „deguSmile & more“-Entscheidung über die Auslobung und Gewährung von Prämien beim Beziehen von Medizinprodukten zu richten. Es ging dabei um eine Werbung im Internet, in der  Zahnersatzprodukte mit einem Bonusprogramm (deguSmile&more) beworben wurden. Dies wurde wegen Verstoßes gegen das heilmittelrechtliche Verbot der Wertreklame als wettbewerbswidrig von einem Mitbewerber moniert.

Mehr hierzu im Blog "[Die Ärztehomepage](http://die-aerztehomepage.de/2010/04/20/bgh-wettbewerbsverstos-wegen-werbung-mit-bonusprogramm-fur-medizinprodukte/) ".

Tipp: Sie haben Fragen zu dem Beitrag? Diskutieren Sie hierzu gerne mit uns in der Unternehmergruppe der IT-Recht Kanzlei auf Facebook.

Autor:
Felix Barth
Rechtsanwalt und Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz

Besucherkommentare

1 Kommentar

Bonusprogramm für Medizinprodukte

29.04.2010, 14:39 Uhr

Kommentar von Anni Caspar

Das gab*s doch auch schon bei Apotheken!!! Erinnere mich an eine saarländische Apotheke, die ihren Kunden einen Rabatt auf Arzneimittel eingeräumt hat, wenn sie soundso viele Bonus-Punkte bzw....

© 2005-2020 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller
IT-Recht Kanzlei München 311
4.9 5