veröffentlicht von RA Max-Lion Keller, LL.M. (IT-Recht)

Linke schlägt vor: Keine Privatadressen im Impressum

News vom 14.02.2019, 14:17 Uhr | 3 Kommentare 

Die Fraktion Die Linke macht sich dafür stark, dass private Wohnadressen nicht mehr im Impressum einer eigenen Website oder eines Blogs angegeben werden müssen. Aus anonymen Bedrohungen und Beschimpfungen im Netz könnten "schnell reale Bedrohungen werden", insbesondere für Menschen, die sich im Internet öffentlich zu politischen Themen äußern.

Das schreibt die Fraktion in der Vorbemerkung ihres Antrags (19/7714).

Die Fraktion fordert die Bundesregierung dazu auf, ein Gesetz vorzulegen, das die Verpflichtung zur Angabe der privaten Wohnadresse im Impressum von Websites von Privatpersonen, Kleinstunternehmern sowie privat betriebenen Blogs streicht. Optional soll "stattdessen die Angabe der ladungsfähigen Adresse über die Benennung eines bzw. einer Zustellungsbevollmächtigten ermöglicht" werden, führt die Fraktion weiter aus.

Quelle: PM des Deutschen Bundestags

Tipp: Sie haben Fragen zu dem Beitrag? Diskutieren Sie hierzu gerne mit uns in der Unternehmergruppe der IT-Recht Kanzlei auf Facebook.

Veröffentlicht von:
Max-Lion Keller, LL.M. (IT-Recht)
Rechtsanwalt

Besucherkommentare

Wir brauchen weniger Gesetze weniger Verbote und mehr Freiheit !!

05.05.2019, 04:16 Uhr

Kommentar von Ewald der Dicke

Das ist die Unlogik (=Dummheit) der Politik. Irgendwann reicht es auch mal mit der Politik . Das fühlt sich langsam so an als wolle man in allen Lebenslagen für uns entscheiden weil wir selbst zu...

Super!

19.03.2019, 17:00 Uhr

Kommentar von FragMalNicht

Ich stimme dem voll zu. Ich möchte auch nicht, dass meine private Adresse einfach so komplett öffentlich gemacht wird. Immerhin geht es hier um mein privates Leben. Da sollte dem Staat als Definition...

Wird aber auch Zeit!

13.03.2019, 22:50 Uhr

Kommentar von Marc

Es wird höchste Zeit, dass hier differenziert wird. Ich finde es unzumutbar seine gesamten Daten z.B. auf seine Youtube Seite schreiben zu müssen. Überall hört man von Datenschutz blabla und muss...

© 2005-2019 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller