Leserkommentar zum Artikel

Beschränkung des Liefergebiets eines OnlineShops– ein Verstoß gegen EU-Recht?

Nach den Ausführungen der Europäischen Kommission auf einer ihrer Webseiten, könnte die Beschränkung des Liefergebiets eines OnlineShops gegen Europarecht, genauer gegen die Dienstleistungsrichtlinie verstoßen. Die IT-Recht Kanzlei ist dem nachgegangen.

» Artikel lesen


Beschränkung des Liefergebiets eines Online Shops

Beitrag von Friedhelm Brunenberg
04.12.2015, 21:45 Uhr

In meinem Online Shop haben wir alle Länder vor kurzem ausgeschlossen. Grund die Verpackungs Verodnung und die WEEE Verordnung der EU. Bei letzterem muss man als Händler in dem jeweiligen Land einem Entsorger beitreten um die Elektrischen Geräte nach Ablauf der Funktionsfähigkeit das jeweilige Produkt zu entsorgen. Kosten stehen in keinem Verhältnis zum Preis des jeweiligen Produkts. z.B. LED Lampe mit eingebauter Elektronik. Wenn man nun verpflichtet wird in diese Länder zu liefern, gibt es noch den Weg die Versandkosten anzuheben z.B. auf 5000 € um die Kunden abzuschrecken. Die Kosten für Transport kann man für jedes Land noch separat angeben. Bei der Entsorgung der Verpackung kommen in Österreich schnell mal 1000 Euro Kosten für einen Entsorger im Lande als Kosten auf einen Shop zu. (Sonst Abmahnung bis 40.000,00 € möglich) Wenn man nun nur eine geringe Zahl an Kunden in einem EU Land hat, lohnt sich eine Belieferung also nicht. Das freie Europa wird mit solchen Verordnungen wieder ganz schnell nur für große Firmen von Interesse sein. So wird der Warenverkehr wieder gedrosselt auf die großen Firmen und Versender.

Kommentar schreiben

© 2005-2020 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller
IT-Recht Kanzlei München 311
4.9 5