Affiliate-Marketing
Afterbuy
Amazon
Apotheken-Online-Shop
Apps (Datenschutzerklärung)
Argato
Avocadostore
Azoo
Booklooker
branchbob
BrickLink
Cardmarket
Cdiscount.com
Chrono24
commerce:seo
conrad.de
CosmoShop
Delcampe
Dienstleistungen
Discogs
Dropshipping-Marktplatz.de
eBay
eBay-Kleinanzeigen
ecwid
eGun
Einkaufsbedingungen (B2B)
ePages
Etsy
Facebook
FairFox
Fairmondo.de
galeria.de
Gambio
Gambio-Cloud
Gastro-Lieferservice (Restaurants)
GTC for Shopify
Handmade at Amazon
Homepages
Hood
Hosting-B2B
Hosting-B2B-B2C
Idealo-Direktkauf
Instagram
Jimdo
Joomla
JTL
Kasuwa
Kaufland.de
Kauflux
kayamo
Lightspeed
LinkedIn
Lizenzo
Magento 1 und Magento 2
manomano
Mediamarkt.de
meinOnlineLager
metro.de
modified eCommerce-Shops
Mädchenflohmarkt
Online-Shop
Online-Shop (Verkauf digitaler Inhalte)
Online-Shop - B2B
OpenCart
Otto.de
Oxid-Shops
Palundu
Pinterest
placeforvegans.de
plentymarkets
Praktiker.de
Prestashop
PriceMinister.com
productswithlove
RAIDBOXES
Restposten
restposten24.de
Ricardo.ch
Seminare
Shop - Online-Kurse (live/on demand)
Shop - Verkauf von eigener Software
Shop - Verkauf von fremder Software
Shop - Vermietung von Waren
Shopgate
shopify
Shopware
Shpock+
shöpping.at
smartvie
Squarespace
STRATO
Teilehaber.de
TikTok-Präsenzen
Tumblr
Twitch
Twitter
TYPO3
Verkauf von Veranstaltungstickets
Verkauf über individuelle Kommunikation (B2B + B2C)
Verkauf über individuelle Kommunikation (B2B)
Verkauf über Printkataloge
Verkauf über stationären Handel
Vermietung Ferienwohnungen
Vermietung von Shops (inkl. Hosting)
VersaCommerce
VirtueMart
webador
Webseite (kein Verkauf)
Werky
Wix
WooCommerce
WooCommerce German Market
WooCommerce Germanized
WordPress
Wordpress-Shops
wpShopGermany
Xanario
XING
xt:Commerce
Yatego
YouTube
Zen-Cart
ZVAB
Österreichische Datenschutzerklärung
Leserkommentar zum Artikel

Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie: Massive Änderungen im Ecommerce für Unternehmer

Der Deutsche Bundestag hat am 14.06.2013 das Gesetz zur Umsetzung der Verbraucherrechterichtlinie beschlossen. Sowohl für Verbraucher als auch für Unternehmer bringt dieses Gesetz, das am 13.06.2014 in Kraft treten wird, massive Änderungen mit sich. Dies nicht zuletzt deswegen, weil vorrangiges Ziel der damit in nationales Recht umgesetzten Verbraucherrechterichtlinie 2011/83/EU die Harmonisierung der Verbraucherschutzvorschriften in allen europäischen Mitgliedsstaaten ist. Künftig werden deutsche Verbraucher davon profitieren, dass sie auch beim Kauf in einem Onlineshop im europäischen Ausland dasselbe Schutzniveau wie bei einem Kauf im deutschen Onlineshop genießen.

» Artikel lesen


Es währe alles so einfach wenn es juristisch und politisch nicht verkompleziert werden würde

Beitrag von Frank
14.09.2013, 12:07 Uhr

Warum nicht einfach so: der Kunde wird vor dem klick auf den Kaufen Button über alle Kosten und die AGB sowie Rückgabe o.ä. informiert. Er kann sich das Produkt dann zuschicken lassen anschauen und wenn er es nicht will schickt er es innerhalb von 14 Tagen zurück - der Service Orientierte Händler schaut dann auch nicht drauf wenn es nach 18 Tagen zurückkommt. Will der Kunde mehr als Standard muss er zahlen. Die kosten für hin und Rücksendung trägt der Kunde - denn er kann sich schließlich auch nicht umsonst zum nächsten Supermarkt fahren. Wenn der Händler hier einen Service bieten möchte kann er dem Kunden eine Kostenlose oder verbilligte Rücksendung gewähren. Bei der Lieferbarkeit der Artikel kommt der nächste Schwachsinn, was in den Shops steht muss verbindlich lieferbar sein - entfernt ein Supermarkt Werbung oder Preisauszeichnungen für einen Artikel wenn das Regalfach und das Lager leer sind? Und wenn das folgende Thema genauso heiß gegessen wird wie es hier vorgekocht wurde dann gute Nacht: Zitat "Künftig müssen Unternehmer noch weitergehende vorvertragliche Informationspflichten beachten. So muss in Zukunft an Stelle der Lieferzeit der exakte Lieferzeitpunkt datumsmäßig angegeben werden." Ich kann dem Kunden sagen wann ich das Paket dem Versanddienstleister übergebe bzw. übergeben habe, denn wenn der um ca. 16 Uhr abholt und dann doch mal um 15 Uhr erscheint war es mit der Planung und der Information oder wenn die Helden von DHL mal wieder vergessen einen LKW auszuladen und die Pakete stehen dort ein paar Tage rum. Wer dann übrigens einen guten Wahrsager oder Glaskugel Lieferanten kennt ist im Vorteil.

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 4 Kommentare vollständig anzeigen

  • Rücksendungskosten bei Mängeln von Marieluise Ritter, ohrsicht.de, 10.06.2014, 00:25 Uhr

    Hallo, haben Sie das Thema ausgelassen oder hat der Gesetzgeber nicht die durchschnittlich unglaubliche Ahnungslosigkeit durchschnittlicher Online-Kunden berücksichtigt? In Rezensionen bei Amazon lese ich immer wieder, dass Kunden defekte oder falsche Ware beanstanden, aber im gleichen Atemzug... » Weiterlesen

  • Lieferzeitpunkt von Mario, 31.05.2014, 15:09 Uhr

    Ich muss Frank weiter oben zustimmen : "Künftig müssen Unternehmer noch weitergehende vorvertragliche Informationspflichten beachten. So muss in Zukunft an Stelle der Lieferzeit der exakte Lieferzeitpunkt (sic!) datumsmäßig angegeben werden." Das ist riesengroßer Schwachsinn und in der Praxis... » Weiterlesen

  • Fehler von IT-Recht Kanzlei, 30.08.2013, 14:15 Uhr

    Vielen Dank Frau Fehlerfinderin (in der Tat ein blöder Fehler)

  • Fehler im Titel Format von Frau Fehlerfinderin, 30.08.2013, 14:11 Uhr

    ##3. Schaffung einer einheitlichen Widerrufsfrist## Diese Überschrift taucht dann auch nicht im Inhaltsverzeichnis auf

Kommentar schreiben

© 2005-2021 · IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller