Etikettierung von Lebensmitteln

Bundesregierung will erweiterte Kennzeichnung von Getränkeverpackungen
20.02.2013, 12:42 Uhr | Etikettierung von Lebensmitteln

Bundesregierung will erweiterte Kennzeichnung von Getränkeverpackungen

In Zukunft soll bei Getränkeverpackungen für den Verbraucher klarer gekennzeichnet werden, ob es sich um Einweg- oder Mehrwegverpackungen handelt. Die Bundesregierung hat den Entwurf einer Verordnung (17/12303) in den Bundestag eingebracht, nach dem bei der Abgabe von Getränkeverpackungen mit Pfand darauf hingewiesen werden soll, ob es sich um Einweg- oder Mehrwegverpackungen handelt.

Stilblüte oder Etikettenschwindel? Abbildungen auf Getränke-Etiketten gelten mitunter als Inhaltsangabe
16.05.2012, 06:47 Uhr | Etikettierung von Lebensmitteln

Stilblüte oder Etikettenschwindel? Abbildungen auf Getränke-Etiketten gelten mitunter als Inhaltsangabe

Dass nicht mit Inhaltsstoffen geworben werden sollte, die überhaupt nicht in einem Lebensmittel enthalten sind, ist nichts Neues. Wichtig zu wissen ist aber auch, dass die Abbildung von z.B. Früchten auf einer Getränkeflasche wie eine Inhaltsangabe wirkt – mit dem Effekt, dass tatsächlich Bestandteile der abgebildeten Frucht im Getränk enthalten sein müssen. So befand auch das Oberlandesgericht Karlsruhe in einem aktuellen Fall, in dem es um die Abbildung einer Orangenblüte auf einem „near water“-Getränk ging (vgl. OLG Karlsruhe, Urt. v. 14.3.2012, Az. 6 U 12/11).

Neue Kennzeichnungsvorschriften für Lebensmittel: in der EU geplant
05.01.2011, 12:49 Uhr | Etikettierung von Lebensmitteln

Neue Kennzeichnungsvorschriften für Lebensmittel: in der EU geplant

Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union haben sich kürzlich in Brüssel auf neue Kennzeichnungsvorschriften für Lebensmittel geeinigt. Dies ist der entscheidende Schritt, der den Weg frei macht für die abschließenden Beratungen des Europäischen Parlaments.

Lebensmittel mit Azofarbstoffen: Neuer Warnhinweis ab dem 20.07.2010
21.05.2010, 07:11 Uhr | Etikettierung von Lebensmitteln

Lebensmittel mit Azofarbstoffen: Neuer Warnhinweis ab dem 20.07.2010

Gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1333/2008 vom 16. Dezember 2008 gilt ab dem 20.07.2010 eine besondere Hinweispflicht für bestimmte Azofarbstoffe, die in der Lebensmittelindustrie breite Verwendung finden.

Update in Sachen Kommissionsentwurf: Zur EU-Lebensmittelkennzeichnung
29.01.2010, 08:27 Uhr | Etikettierung von Lebensmitteln

Update in Sachen Kommissionsentwurf: Zur EU-Lebensmittelkennzeichnung

In diesen Tagen wird im Europäischen Parlament erneut über den von der Kommission eingereichten Entwurf zur EU-weiten Vereinheitlichung und Regelung der Lebensmittelkennzeichnung diskutiert. Inzwischen gibt es weit mehr als 500 Änderungswünsche am ursprünglichen Entwurf und ein Ende der Debatte bzw. des Gesetzgebungsprozesses ist nicht in Sicht

"Konfitüre Extra" - Was ist das und was darf da rein?!
07.12.2009, 17:26 Uhr | Etikettierung von Lebensmitteln

"Konfitüre Extra" - Was ist das und was darf da rein?!

Anlass für diese Fragestellung war beim Verfasser die Lektüre der Entscheidung des EuGH (Europäischer Gerichtshof) vom 16.09.2009 (Aktenzeichen: EuGH C- 366/08). Konkret sollte der EuGH hier entscheiden, ob eine im EU-Ausland (hier Österreich) produzierte Konfitüre die in Deutschland unter der Bezeichnung "Konfitüre extra" in den Verkehr gebracht wird, einen bestimmten Lebensmittelzusatzstoff enthalten darf.

Lebensmittelkennzeichnung: Bei Herstellerangabe reicht bloße Angabe des Firmennamen nicht aus
13.10.2009, 09:30 Uhr | Etikettierung von Lebensmitteln

Lebensmittelkennzeichnung: Bei Herstellerangabe reicht bloße Angabe des Firmennamen nicht aus

Vor kurzem beanstandete die Landesuntersuchungsanstalt für das Gesundheits- und Veterinärwesen Sachsen (LUA) die Kennzeichnung eines Getränks, welches von einem Online-Händler über das Internet vertrieben worden ist. Grund: Die laut § 3 LMKV erforderliche Herstellerangabe sei unvollständig gewesen.

Wettbewerbswidrig: Wenn die Lebensmittelkennzeichnung nicht deutlich lesbar erfolgt
05.10.2009, 10:43 Uhr | Etikettierung von Lebensmitteln

Wettbewerbswidrig: Wenn die Lebensmittelkennzeichnung nicht deutlich lesbar erfolgt

Es ist wettbewerbswidrig Lebensmittel in Fertigpackungen gewerbsmäßig in den Verkehr zu bringen, wenn die auf der Verpackung selbst oder auf einem beigefügten Etikett enthaltenen Angaben (z.B. Zutaten, Mindesthaltsbarkeitsdatum etc.) entgegen § 3 Abs. 3 Nr. 1 LMKV nicht „deutlich lesbar“ sind. Das LG München entschied, dass für die Erreichung guter Lesbarkeit der Pflichtangaben in aller Regel die verwendete Schrift eine Versalgröße von mindestens 6 Punkt aufweisen muss.

Kakaoprodukte in Fertigpackungen: Wie etikettiert man richtig?
02.09.2009, 07:58 Uhr | Etikettierung von Lebensmitteln

Kakaoprodukte in Fertigpackungen: Wie etikettiert man richtig?

Für Kakaoprodukte existiert eine eigene Kakao-Verordnung (KakaoV), die den Umgang und Handel mit Lebensmitteln auf Kakaobasis besonders reglementiert. Insbesondere enthält § 3 KakaoV eigene Vorschriften zur Kennzeichnung, die bei der Etikettierung von Kakaoprodukten zusätzlich zu den Vorschriften aus der LMKV beachtet werden müssen.

Neu: Modulare Informationsreihe zum Thema „Etikettierung von Lebensmitteln in Fertigpackungen“
01.09.2009, 22:41 Uhr | Etikettierung von Lebensmitteln

Neu: Modulare Informationsreihe zum Thema „Etikettierung von Lebensmitteln in Fertigpackungen“

Sie wollen Lebensmittel vermarkten und haben sich im Normen-Dschungel des Lebensmittelrechts verirrt? Die IT-Recht Kanzlei (München/Köln) schafft ab sofort in Zusammenarbeit mit dem [LK-Blog|http://www.lebensmittelkennzeichnung-blog.de] Abhilfe durch eine Informationsreihe über die rechtssichere Etikettierung von Lebensmitteln. Das Medium für diese Reihe ist der neue Blog zur Lebensmittelkenzeichnung, einsehbar unter [www.lk-blog.de|http://www.lebensmittelkennzeichnung-blog.de] .

Etiketten zur Kennzeichnung von Nahrungsmitteln: Neu überdacht
31.07.2009, 12:22 Uhr | Etikettierung von Lebensmitteln

Etiketten zur Kennzeichnung von Nahrungsmitteln: Neu überdacht

In nicht allzu ferner Zukunft können die EU-Bürger möglicherweise einen Brotlaib kaufen und wissen, wo das Mehl dazu herkommt. Nach einer eurorapaweiten Konsultation zur Nahrungsmittelqualität soll nach den Plänen der EU künftig für mehr Erzeugnisse auf den Nahrungsmitteletiketten der Erzeugungsort angegeben werden. Landwirte, Erzeuger und Verbraucher sprachen sich entschieden dafür aus.

Kennzeichnungspflichten: Bei Lebensmitteln im Online-Bereich
29.10.2008, 16:08 Uhr | Etikettierung von Lebensmitteln

Kennzeichnungspflichten: Bei Lebensmitteln im Online-Bereich

Wer im Internet mit Lebensmitteln handelt, sieht sich mit einem wuchernden Paragraphendschungel konfrontiert – die Zahl der Informations- und Kennzeichnungspflichten ist mittlerweile kaum noch überschaubar und treibt bisweilen auch recht skurrile Blüten.

Kontakt:

IT-Recht Kanzlei

Alter Messeplatz 2
80339 München

Tel.: +49 (0)89 / 130 1433 - 0
Fax: +49 (0)89 / 130 1433 - 60

E-Mail: info@it-recht-kanzlei.de

Bildquelle (falls nicht anders angegeben): Pixelio
Urheber (geordnet nach Reihenfolge des Erscheinens): Bild 1) © roxcon - Fotolia.com · Bild 2) © Tristan3D - Fotolia.com · Bild 3) © Albachiaraa - Fotolia.com · Bild 4) © shockfactor.de - Fotolia.com · Bild 5) © Albachiaraa - Fotolia.com · Bild 6) © volff - Fotolia.com · Bild 7) © luchschen_shutter - Fotolia.com · Bild 9) © Tombaky - Fotolia.com · Bild 10) © rimglow - Fotolia.com · Bild 11) © Karin Jähne - Fotolia.com · Bild 12) Gerd Altmann(geralt) / Pixelio
© 2005-2016 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller