IT-Recht Kanzlei - Ihre Rechtsanwälte für das Internet- und IT-Recht

AGB-Paket Deutschland - nur 29,00 Euro pro Monat
Widerrufsrecht im Fernabsatz

Anleitung und Muster zur Online-Widerrufsfunktion

Anleitung und Muster zur Online-Widerrufsfunktion
News vom 05.05.2015, 16:00 Uhr

Das Gesetz gibt seit dem 13.06.2014 Online-Händlern ausdrücklich die Möglichkeit, einen elektronischen Widerruf anzubieten. Für diesen sind aber wiederum spezifische gesetzliche Auflagen zu beachten. Die IT-Recht-Kanzlei hat eine eigene Website eingerichtet, die eine Handlungsanleitung zur Bereitstellung des Online-Widerrufs mit Berücksichtigung aller Besonderheiten beinhaltet und zugleich ein vollständiges Muster einer derartigen Funktion zur Verfügung stellt. » Weiterlesen

Etsy.com: Abmahnsicher verkaufen

Etsy.com: AGB und Widerufsbelehrung rechtssicher darstellen

Etsy.com: AGB und Widerufsbelehrung rechtssicher darstellen
News vom 04.05.2015, 17:05 Uhr

Die Plattform „etsy.com“ ist in den letzten Jahren zu einem der größten E-Commerce-Portale für Handgemachtes und Künstlerbedarf avanciert und wird von vielen Online-Händlern genutzt, um ihre Produkte über etwaig bestehende eigene Shops hinaus einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Hierbei sind sie jedoch gesetzlich zur Bereitstellung verschiedener, meist dem Verbraucherschutz dienender Pflichtinformationen gehalten. Im folgenden Beitrag soll aufgezeigt werden, mit welchen Schritten etsy-Händler AGB, Impressum, Widerrufsbelehrung und Co. in ihren Shops rechtskonform einbinden können. » Weiterlesen

Verkauf von Leuchtmitteln

Bezeichnung von Halogenlampen mit Begriffen wie „Eco“ oder „Sparlampe“ wird abgemahnt!

Bezeichnung von Halogenlampen mit Begriffen wie „Eco“ oder „Sparlampe“ wird abgemahnt!
News vom 30.04.2015, 13:48 Uhr

Halogenlampen sind im Vergleich zu LED-Lampen oder Energiesparlampen wahre Stromfresser. Der Stromverbrauch liegt etwa um das 4 bis 5-fache höher als bei LED-Lampen. Wie der Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. auf seiner Homepage berichtet, hat er kürzlich mehrere Hersteller von Halogenlampen wegen Verwendung von Bezeichnungen wie „Eco“ oder „Sparlampe“ abgemahnt. Hier ist auch für Händler höchste Vorsicht geboten. » Weiterlesen

Health-Claims

Aktuelle Urteile: Neue Beispiele für unzulässige gesundheitsbezogene Angaben nach der HCVO

Aktuelle Urteile: Neue Beispiele für unzulässige gesundheitsbezogene Angaben nach der HCVO
News vom 29.04.2015, 11:33 Uhr

In aktuellen Entscheidungen zur HCVO hatte einerseits das LG Frankfurt (Urteil v. 19.11.2014 – Az.: 12 O 482/13) die Zulässigkeit von gesundheitsbezogenen Aussagen über Collagen, Hyaluronsäure und Elastin in einem Getränk zu beurteilen, während sich das OLG Frankfurt a.M. (Urteil v. 29.01.2015 – Az.: 6 U 170/14) mit der Rechtskonformität des Begriffs „Vitalstoffe“ in einem Produktnamen auseinandersetzte. » Weiterlesen

Service der IT-Recht Kanzlei: AGB-Schnittstelle

AGB-Schnittstelle Version 3.0 der IT-Recht Kanzlei - alles automatisch: AGB-Aktualisierung und AGB-Überwachung

AGB-Schnittstelle Version 3.0 der IT-Recht Kanzlei - alles automatisch: AGB-Aktualisierung und AGB-Überwachung
News vom 28.04.2015, 17:44 Uhr

Die IT-Recht Kanzlei hat ihre AGB-Schnittstelle stark weiterentwickelt: Die neue Version 3.0 ermöglicht die komplett automatische Aktualisierung Ihrer Rechtstexte. So sorgt unsere Automatik bei jeder rechtlichen Änderung für ein zeitnahes Update der Texte, ohne dass Sie tätig werden müssen. Ein weiterer Vorteil und derzeit Alleinstellungsmerkmal der IT-Recht Kanzlei: Wir kontrollieren mehrfach täglich (!) Ihre Internetpräsenz auf Fehlerfreiheit. Egal ob Übertragungsprobleme, beschädigte Seiten oder Serverausfall – falls wir bei den Rechtstexten einen Fehler registrieren, informieren wir Sie umgehend. » Weiterlesen

Kennzeichnungspflichten beim Verkauf von Lampen + Leuchten

Kennzeichnung von fest verbauten Lampen in Leuchten trotz entgegenstehender Verordnung zulässig?

Kennzeichnung von fest verbauten Lampen in Leuchten trotz entgegenstehender Verordnung zulässig?
News vom 27.04.2015, 16:27 Uhr

Die Verordnung (EU) Nr. 874/2012 legt Händlern und Herstellern weitgehende energieverbrauchsbasierte Kennzeichnungspflichten für Lampen und Leuchten auf, deren Umsetzung durch einen ergänzenden Rechtsakt nunmehr auch im Online-Handel spezifischen Anforderungen unterliegt. Umgekehrt aber klammert die Verordnung bestimmte Produkte aus ihrem Anwendungsbereich aus und erklärt vor allem Einbauteile für nicht kennzeichnungspflichtig. Im folgenden Beitrag soll erörtert werden, ob über den Regelungsinhalt hinaus eine ergänzende Kennzeichnung von fest verbauten Lampen in Leuchten zulässig ist. » Weiterlesen

Mindestlohn: Fragen zur Haftung

Haften Online-Händler für die Zahlung des Mindestlohns an Arbeitnehmer von Lieferanten und Paketdienstleistern?

Haften Online-Händler für die Zahlung des Mindestlohns an Arbeitnehmer von Lieferanten und Paketdienstleistern?
News vom 27.04.2015, 13:51 Uhr

Gegenwärtig tauschen zahlreiche Unternehmen Freistellungsvereinbarungen wegen des zum 1. Januar diesen Jahres in Kraft getretenen Mindestlohngesetzes aus. Dadurch versuchen sie, das vermeintlich bestehende Risiko, für die Zahlung des Mindestlohns an die Arbeitnehmer von Subunternehmern von Gesetzes wegen haften zu müssen, zurück auf die anderen Unternehmer abzuwälzen. Die IT-Recht Kanzlei beleuchtet die tatsächlichen Risiken für Online-Händler und gibt Tipps, wie diese gut in den Griff zu bekommen sind. » Weiterlesen

Irreführende Werbung

Bilder sagen mehr als 1000 Worte: Wenn Blickfangwerbung zur Irreführung wird

Bilder sagen mehr als 1000 Worte: Wenn Blickfangwerbung zur Irreführung wird
News vom 27.04.2015, 12:22 Uhr

Das LG Arnsberg hat entschieden, dass ein Onlinehändler für eine irreführende Produktbeschreibung einer Onlinehandelsplattform auch dann haftet, wenn er sein Angebot nur an dessen bereits bestehendes Produktbild anhängt. Dieses Verhalten sei eine Irreführung des Verbrauchers und damit wettbewerbswidrig. Entscheidungserheblich ist dabei nicht die Auffassungsgabe eines sog. „reflektierten“ Verbrauchers, sondern vielmehr, dass eine geschäftliche Handlung bereits dann irreführend ist, wenn sie „zur Täuschung geeignete Angaben“ enthalte. Dies gelte auch dann, wenn sich der Onlinehändler mit seinem Angebot an ein bestehendes Produktbild der Onlinehandelsplattform anhängt, so das LG Arnsberg, Urteil vom 05.03.2015, Az: I-8 O 10/15. » Weiterlesen

Französischer Marktplatz: Rue du Commerce

Französischer Marktplatz www.rueducommerce.fr: AGB der IT-Recht Kanzlei sorgen für Rechtssicherheit

Französischer Marktplatz www.rueducommerce.fr: AGB der IT-Recht Kanzlei sorgen für Rechtssicherheit
News vom 24.04.2015, 15:51 Uhr

Die IT-Recht Kanzlei bietet Online-Händlern, die über www.rueducommerce.fr Waren nach Frankreich vertreiben, hierfür passende französische Rechtstexte (AGB und Widerrufsbelehrung) an. Ein Verkaufen über Rue du Commerce lohnt sich: www.rueducommerce.fr ist eine der führenden Handelsplattformen in Frankreich und hat eBay.fr mittlerweile überholt. » Weiterlesen

Französische Handelsplattformen

Französischer Marktplatz PriceMinister.com: AGB der IT-Recht Kanzlei sorgen für Rechtssicherheit

Französischer Marktplatz PriceMinister.com: AGB der IT-Recht Kanzlei sorgen für Rechtssicherheit
News vom 24.04.2015, 15:30 Uhr

Die IT-Recht Kanzlei bietet Online-Händlern, die über PriceMinister.com Waren nach Frankreich vertreiben, hierfür passende französische Rechtstexte (AGB und Widerrufsbelehrung) an. Ein Verkaufen über PriceMinister.com lohnt sich: PriceMinister ist eine der führenden Handelsplattformen in Frankreich und hat eBay.fr mittlerweile überholt. » Weiterlesen

Neue Serie zur Widerrufsbelehrung 2014

Fragen aus der Praxis zur Widerrufsbelehrung 2014 - Teil 10 der Serie zum neuen Widerrufsrecht

Fragen aus der Praxis zur Widerrufsbelehrung 2014 - Teil 10 der Serie zum neuen Widerrufsrecht
News vom 24.04.2015, 14:57 Uhr

Neben den im Rahmen der Serie bereits beantworteten Fragen hat die Einführung des neuen Verbraucherwiderrufsrechts eine Reihe einzelner weiterer Fragen aufgeworfen, die zum Abschluss ebenfalls beantwortet werden sollen. Darunter sind etwa Fragen zu Beschädigungen der Ware beim Transport, den Folgen eines verspäteten Widerrufs oder Problemen rund um die Packstation. Diese und weitere Fragen werden im folgenden Beitrag beleuchtet. » Weiterlesen

Mitteilungen der IT-Recht Kanzlei

Das Plugin WooCommerce: ab sofort kompatibel mit AGB-Schnittstelle der IT-Recht Kanzlei

Das Plugin WooCommerce: ab sofort kompatibel mit AGB-Schnittstelle der IT-Recht Kanzlei
News vom 23.04.2015, 21:23 Uhr

WooCommerce ist ein freies Plug-in für WordPress, welches das Content-Management-System um die Funktionalität eines Onlineshops ergänzt. Ab sofort unterstützt die AGB-Schnittstelle der IT-Recht Kanzlei das Plugin WooCommerce - integrieren Sie nun einfach per Mausklick die Rechtstexte der IT-Recht Kanzlei in Ihren Wordpress-Shop. Die Texte werden im Falle neuerer Rechtsentwicklungen automatisch aktualisiert. Mehrfach täglich kontrollieren wir Ihre Wordpress-Präsenz auf Fehlerfreiheit. Egal ob Übertragungsprobleme, beschädigte Seiten oder Serverausfall – falls wir einen Fehler registrieren, informieren wir Sie umgehend. Mehr Sicherheit geht nicht! » Weiterlesen

Französischer Marktplatz Cdiscount

Französischer Marktplatz Cdiscount.com: AGB der IT-Recht Kanzlei sorgen für Rechtssicherheit

Französischer Marktplatz Cdiscount.com: AGB der IT-Recht Kanzlei sorgen für Rechtssicherheit
News vom 23.04.2015, 09:47 Uhr

Die IT-Recht Kanzlei bietet Online-Händlern, die über Cdiscount.com Waren nach Frankreich vertreiben, hierfür passende französische Rechtstexte (AGB und Widerrufsbelehrung) an. Ein Verkaufen über Cdiscount.com lohnt sich, hat doch diese Plattform in Frankreich sehr schnell an Popularität gewonnen und ist Marktführer vor Amazon.fr und eBay.fr. » Weiterlesen

Zum News-Archiv

Markenhit

Ist Ihre Wunschmarke noch zu haben?

Virtual BackOffice, Hosted Exchange
Landbell
Markenanmeldung

Letzte Leser-Kommentare

Alternative zu Ebay

05.05.2015, 14:03 Uhr

Kommentar von Sandra Thiele zum Beitrag Neue Zahlungsbedingungen bei eBay – Was ändert sich für die Händler?

Es gibt eine komplett kostenlose Auktionsseite für privat und gewerbliche Verkäufer. Kostenlose Shops für privat und gewerblich Händler. http://www.spandooly.de/

auch wir sind betroffen !

05.05.2015, 10:29 Uhr

Kommentar von aydin e. zum Beitrag Neue Zahlungsbedingungen bei eBay – Was ändert sich für die Händler?

wie alle leute, sind auch wir als shop von dieser sache schwer betroffen und haben unsere hoffnung langsam aber sicher verloren, dass man bei ebay sein geschäft betreiben kann. aber da muss meiner... » Weiterlesen

Kein Käuferschutz auch für Käufer

03.05.2015, 23:02 Uhr

Kommentar von Doris Beyer zum Beitrag Kampf gegen die schleichende „Zwangspaypalisierung“ – eBay-Händler schaltet Bundeskartellamt und EU-Kommission ein

Ich habe mir Wolle aus England bestellt. Bei dem Paketdienst GLS ging mein Paket verloren. Hat mir GLS schriftlich mitgeteilt. PayPal lehnt den beantragten Käuferschutz ab. Sie haben den Fall geprüft... » Weiterlesen

@Beitrag von meiner-einer

03.05.2015, 20:03 Uhr

Kommentar von F.Alberti zum Beitrag Neue Zahlungsbedingungen bei eBay – Was ändert sich für die Händler?

Käufer wie Sie sind der Albtraum eines jeden Verkäufers - und Sie merken es nicht mal. Sie geistern mit einem Egoismus durchs Internet - unglaublich. Da hart der Verkäufer also erst einen Tag nach... » Weiterlesen

meine kleine Käufersicht

03.05.2015, 15:00 Uhr

Kommentar von meiner-einer zum Beitrag Neue Zahlungsbedingungen bei eBay – Was ändert sich für die Händler?

Also, ich muß schon sagen... das was ich hier zur Käuferseite lese, war mir bislang noch nicht bekannt. Bislang dachte ich immer, dass jeder Verkäufer - ganz gleich wie seriös er/sie ist - in Watte... » Weiterlesen

Vielen Dank!

03.05.2015, 01:30 Uhr

Kommentar von Dieter K. zum Beitrag Widerrufsbelehrung 2014: Hinsendekosten und Rücksendekosten bei Widerruf nach neuem Verbraucherrecht

Vielen Dank für diesen wertvollen, umfassend und doch auch für Laien verständlich formulierten Beitrag!

Beliebte Rechtstexte

  • ab 9,99 € monatlich
  • AGB-Schnittstellen
  • Inkl. Update-Service
  • Kurze Mindest-vertragslaufzeit

Blogs der IT-Recht Kanzlei

IT-Recht Urteile

» Weitere Urteile

Prüfzeichen der IT-Recht Kanzlei

Wie aus einer aktuellen Umfrage des Markt-forschungsinstituts Ears and Eyes hervorgeht, legen Kunden bei der Wahl des Onlineshops großen Wert auf bestimmte Details wie Impressum, Zahlungsweise und Vorhandensein von AGB. Mit dem Prüfzeichen der IT-Recht Kanzlei dokumentiert der Webseiten-Betreiber, dass er seine Internetpräsenz und insbesondere seine rechtlichen Texte einer Rechtsprüfung durch die IT-Recht Kanzlei München unterzogen hat.

EHI Geprüfter Online-Shop

Gütesiegel des EHI Retail Institute

Die IT-Recht Kanzlei ist offizieller Partner des EHI Retail Institute, dem Anbieter des renommierten Gütesielgels "EHI Geprüfter Online-Shop“ für Online-Shops. Das EHI Retail Institute bietet unseren Mandanten exklusiv das Gütesiegel zu einem Rabatt von 50 % an.

Kontakt:

IT-Recht Kanzlei

Alter Messeplatz 2
80339 München

Tel.: +49 (0)89 / 130 1433 - 0
Fax: +49 (0)89 / 130 1433 - 60

E-Mail: info@it-recht-kanzlei.de

ShopVote-Note von it-recht-kanzlei.de: 1.09 (entspricht 4.91 / 5 Sternen) aus 133 Bewertungen