Leserkommentar zum Artikel

Neue Zahlungsbedingungen bei eBay – Was ändert sich für die Händler?

eBay hat zum 28.02.2012 seine Zahlungsbedingungen für eBay-Verkäufer geändert. Die neuen Zahlungsbedingungen sehen für Verkaufsgeschäfte über eBay einige fundamentale Änderungen im Vergleich zur bisherigen Bezahlungspraxis bei eBay vor. In diesem Beitrag sollen die wichtigsten Änderungen für eBay-Händler in Kürze dargestellt werden.

» Artikel lesen


Ebay - verletzen Sie nicht das Deutsche Grundgesetz Artikel 5.1 zur Meinungsfreiheit???

Beitrag von GREY
17.03.2017, 21:58 Uhr

Bei Ebay darf ein Käufer schon lange nicht mehr neutral oder negativ bewertet werden. Aber verstößt das nicht gegen das Recht auf freie Meinungsäußerung? Warum klagt niemand gegen Ebay?
Im Artikel 5 Grundgesetz steht:
(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

Laut meiner Auffassung verstößt Ebay dagegen, indem es nicht möglich ist einen Kunden neutral oder negativ zu bewerten. Kann das nicht mal ein Anwalt prüfen?

Kann man dagegen keine Sammelklage einreichen? Es gibt sicherlich einige, die sich daran beteiligen würden!

MfG

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 346 Kommentare vollständig anzeigen

  • EBAY KRIECHT vor Anwälten zu Kreuze von Thorsten, 22.11.2017, 13:40 Uhr

    Ich verkaufe jahrelang bei Ebay als privater Verkäufer, das ich immer wieder die gleichen Sachen einstellen muss, weil ich kein Lust habe, ein Teil was 100 € Wert ist für einen 1 EUR einzustellen ist doch klar. U.a. verkaufe ich Meissen Porzellan. Nun lässt sich Ebay von einem Anwalt vor den Karren... » Weiterlesen

  • Vorsicht bei Catawiki von Johnsen, 15.11.2017, 11:33 Uhr

    Bisher habe ich 2 mal bei Catawiki bestellt. Bei der ersten Lieferung wurde ein Kronleuchter extrem schlecht verpackt. Das obliegt zwar dem Verkäufer, aber der Käufer hat den Ärger. Der Verkäufer sitzt irgendwo im Ausland und ist eher nicht zu belangen. Trotz Reklamation bei Catawiki zahlt Catawiki... » Weiterlesen

  • zu BGH, Urteil vom 15.02.2017 – VIII ZR 59/16 von BSI, 15.11.2017, 09:04 Uhr

    zu BGH, Urteil vom 15.02.2017 – VIII ZR 59/16 https://rsw.beck.de/aktuell/meldung/bgh-klaert-streit-um-zweideutige-preisangabe-auf-ebay Also Fazit ist Richterlich erlaubt Ebay Gebühren zu umgehen. So nun ans Eingemachte sollte eBay was anderes in seinen AGBs stehen haben ist dies Rechtswidrig... » Weiterlesen

  • Diktator ebay von R. Schulz, 14.11.2017, 17:13 Uhr

    Bei uns ist es nicht anders, wir verkaufen Waren wo wir vom Gesetz her verpflichtet sind, Kunden vor dem Kauf zu beraten. Daher hatten auch wir in den Artikelbeschreibungen unsere Kontakdaten veröffentlicht. Das hat immer gut funktioniert. Nun sagt ebay zu uns, der Kunde soll erst kaufen, dann... » Weiterlesen

  • Wenn ein Ebay Verkäufer Klage einreicht bin ich gerne mit dabei. von G.Ramaker, 11.10.2017, 17:53 Uhr

    Wir verkaufen seit über 10 Jahren bei Ebay. Wir geben Telefonnummer und Emailadresse im Text mit an. Das soll nicht mehr erlaubt sein, aus verschiedenen Gründen. Unsere Grund ist aber: Wir verkaufen Pflanzen über Ebay. Käufer möchten sich Telefonisch beraten lassen und nicht per Email das dauert... » Weiterlesen

  • eBay Provision von Steven, 01.10.2017, 16:07 Uhr

    Ist es eigentlich rechtens das ebay bei einem genehmigten Rücktritt eines Käufers trotzdem die Verkaufsprovision vom Verkäufer verlangen kann, obwohl der Kauf durch zwangweisen Kauferschutz rücktritt abgebrochen wurde?

  • Verkaufsgebühren von Bianca Coleman, 24.09.2017, 14:39 Uhr

    Hallo an Alle, also ich habe das nun bereits auf mehreren Plattformen mitbekommen und muss sagen, dass ist schon dreist. Im Endeffekt verdient nur einer und das ist der Plattform Eigentümer. Bei Ebay wird auch eine Gebühr fällig, wenn man es vorzeitig wieder entfernt. Ich hatte zum Beispiel mal... » Weiterlesen

  • Versandkosten paypal berechnet davon Gebühren. von Brigitte, 05.09.2017, 12:59 Uhr

    Es ist unglaublich, bei verkauften Artikeln und Zahlungseingang per Paypal werden die Versandkosten mit eingerechnet. Somit fallen Gebühren auch auf die erhaltenen Versandkosten.

  • ebay Katastrofe 8. 8. 2017 von cana, 08.08.2017, 20:44 Uhr

    für verkäufe ist das ein katastrophe ,ständige änderungen auf dauer kann man das nicht mitmachen. wenn ihr schon alles ändert ..wie were das mal zu vereinfachen als ständig zu komplizieren kombiversand klappt nicht, sind wir in mittelalter??? kann man das nicht vereinfachen so das es auch... » Weiterlesen

  • Ich halte diese Verfahrensweise aus den folgenden Gründen für absolut rechtswidrig: von Sebastian, 02.08.2017, 21:16 Uhr

    Ich halte diese Vorgehensweise aus dem folgenden Grund für absolut rechtswidrig: Eine Verkaufsprovision darf nur bei demjenigen erhoben werden, dem die aus dem Verkauf resultierenden Erlöse zustehen. Bei den Versandkosten ist es aber so, dass diese von den Verkäufern nicht einbehalten werden... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2017 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller