Leserkommentar zum Artikel

Kampf gegen die schleichende „Zwangspaypalisierung“ – eBay-Händler schaltet Bundeskartellamt und EU-Kommission ein

Die Geschichte des (noch) einsamen Kampfes eines eBay-Händlers gegen den immer weiter zunehmenden Zwang, Paypay als Zahlungsweise bei eBay zu akzeptieren.

» Artikel lesen


Mr

Beitrag von Scheren Pascal
23.02.2017, 06:41 Uhr

Paypal Abzoke.Ich habe einen Artikel nach Israel über e-bay verkauft im Wert von 440 Euro.Der Kunde meldet einen Fall bei e- bay der Artikel sei noch nicht angekommen.Nach meiner Nachfrage beim Versandunternehmen,lag das Paket beim Zoll.Nachdem die 6 Wochen vertsrichen waren und der Kunde sein Geld von PayPal zurückerstattet bekommen hat,holt sich der Kunder den Artikel beim Zoll ab.Geld weg,Artikel weg.Wurde bei e- bay Deuschland verkauft,Fall wird bei e-bay com geöfnet,wo wir überhaupt nicht agieren können?Pay
Pal referiert sich an e-bay obwohl die ja anscheinend unabhängig sind.E shopping Nein Danke.Ich habe in den letzten 2 Jahren ca 1200 Euro durch Abzoke im Internet verloren.

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 359 Kommentare vollständig anzeigen

  • Neue Masche... Diesmal ergaunert such Paypal und Ebay Umsätze mit einem ganz miesen trick von Michael, 23.11.2017, 21:26 Uhr

    Ich habe heute ein hochpreisiges Produkt bei ebay eingestellt. Zum Bieten und zusätzlich zum sofort Kaufen. Ich definierte als Bezahlung nur Überweisung und wollte kein PayPal wegen der unsinnigen Gebühren als Geldempfänger. Daraufhin meldeten sich ein angeblicher Interessent mit der Bitte ich... » Weiterlesen

  • PayPal Käuferschutz von V.S, 21.11.2017, 08:25 Uhr

    Melden Sie eine Paypal-Verletzung mit Kunden-Tools http://www.cssf.lu/de/verbraucher/kundenbeschwerden/

  • Ht-ht@web.de von HT, 31.10.2017, 09:14 Uhr

    Ich habe Anfang August eine teure Porzellan-Figur verkauft. Der Käufer teilte mir per Ebay mit, dass ich die Ware an die, bei Ebay hinterlegte, Anschrift senden soll. Dies habe ich dann auch getan. Über zwei Monate nichts mehr vom Käufer gehört und plötzlich eröffnet er per Paypal (seine... » Weiterlesen

  • Paypal Betrug! von Faye Burneo, 05.10.2017, 18:34 Uhr

    Ich habe Anfang August ein Uhrenarmband der Marke Cartier an einen Käufer in Ungarn gesendet. Das Armband - neu ohne jegliche Gebrauchsspuren - wurde 6 Wochen später vom Käufer als "Defekt" bei Paypal deklariert und mit Hilfe des "Käufer"schutzes wurde der gezahlte Betrag dem Käufer wieder... » Weiterlesen

  • Auch betrogen von Ute, 23.09.2017, 01:11 Uhr

    Auch mich würde interessieren, ob jemals jemand Erfolg hatte. Ich wurde von PayPal nicht mal informiert, daß das Geld zurückgeholt wurde und um Nachweis gebeten. Sogar der Polizist, bei dem ich heute Stafantrag stellen wollte konnte es nicht glauben, daß PayPal einfach sagt der Fall ist für sie... » Weiterlesen

  • Wie ging es weiter? 2008 ist lang her und PP verfährt weiter mit der selben Masche von Jill, 20.09.2017, 14:17 Uhr

    Ich fühle mich gerade mehr als Hilflos. Ich lese hier das schon seit langer, langer Zeit bei PayPal diese Betrugsmasche gefahren wird und noch immer ist nichts geschehen. Bis vor 2 Wochen wusste ich nicht mal etwas davon, doch nun hat es uns getroffen. Gelder eingefrohren, ein Verlust von PayPal... » Weiterlesen

  • Defekte Ware Erhalten kein Geld von Böllsterling, 11.09.2017, 15:24 Uhr

    Ich habe bei einem Händler einen USB Ventilator bestellt, bezahlt per PayPal wegen Käuferschutz. Der Händler Sietzt in Deutschland, das Paket kam auch vom Deutschen Standort. Der Artikel war aber schon Gebraucht und Defekt von wegen Neu. Käuferschutz gestellt und was soll es ? PayPal will das... » Weiterlesen

  • Kein Verkäuferschutz bei paypal von Oleksandra Schmidt, 20.07.2017, 10:51 Uhr

    Wir haben 2 Gegenstä#nde in die USA verkauft, einer von beiden wurde angeblich beschädigt, und der Nachbar soll das total deformierte Paket angenommen haben, der Käufer eröffnete einen Fall und musste den 2. Artikel nicht mal zurückschicken ... mit der Begründung das es zu gefährlich währe (... » Weiterlesen

  • PayPal-ohne-Verkäuferschutz von Angelika, 01.06.2017, 08:45 Uhr

    Ich habe ein Kostüm verkauft, per Päckchen verschickt (es wird ja immer nach den günstigsten Versandkosten gesucht) nachdem die Zahlung an PayPal geleistet wurde. Vom Käufer bekam ich auch umgehend eine sehr positive Bewertung, die ich als eine "Empfangsbestätigung" ansehe. Nach drei Monaten... » Weiterlesen

  • palpal als Händler - nie wieder! von C. Pfützner, 19.04.2017, 19:21 Uhr

    Wir haben neben unserer Kundschaft vor Ort einen kleinen online-Shop und bieten bisher paypal als Bezahlmöglichkeit an. Jetzt wurde das Konto eingeschränkt mit der Begründung, dass in diesem Jahr 2017 bereits mehr als 2.500 Euro eingegangen seien und das Konto zu verifizieren sei. Es sind bisher... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2017 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller