Leserkommentar zum Artikel

Brauchen wir PayPal? Über Sinn und Unsinn des Online-Bezahlsystems

PayPal ist in aller Munde. Nach einer von Fittkau & Maaß Consulting durchgeführten W3B-Studie aus dem Jahre 2010 bevorzugen 79,3 Prozent der Befragten PayPal als Zahlungsmittel. Dieser Bekanntheitsgrad, aber auch Schwierigkeiten, die Mandanten der IT-Recht Kanzlei in der letzten Zeit mit PayPal hatten (einem unserer Mandanten wurde erst kürzlich sein PayPal-Konto mit 75.000,00 € eingefroren!!!), lädt dazu ein, über Sinn und Unsinn des Zahlungssystems PayPal einmal genauer nachzudenken.

» Artikel lesen


Ebay - nein danke, nie wieder!

Beitrag von C. Baltus
05.12.2010, 17:49 Uhr

Seit mehr als 10 Jahren Kunde bei ebay, eta 120 Käufe und Verkäufe getätigt, also privat unterwegs, immer soweit alles in Ordnung gewesen, klar, manchmal hatte man es mit einem schlechten Zahler oder einem unzuverlässigen Verkäufer zu tun, aber das ließ sich immer lösen. Alle Bewertungen absolut positiv, keine Beschwerden über mich, keine Beschwerden von mir. Und dann will ich 2 Paar Schuhe zum Verkauf einstellen, das ist irgendwie dieses Mal komplizierter als bisher, ich muss ständig irgendwelche Sicherheitsnummern eingeben, die ich telefonisch anfordern muss. Aber ich denke, die haben das System vielleicht geändert, also tu ich auch das. Es dauert dadurch alles ungewohnt lange, aber nach mehreren Stunden hab ich auch das geschafft, die Artikel sind online. Denkste... nach wenigen Minuten, ich habe mich noch nicht ausgeloggt, sind sie plötzlich wieder verschwunden. Parallel erhalte ich eine Mail vom Ebay-System, sie hätten Anlass zu der Annahme, dass ich ein Betrüger wäre, ich sollte sofort meinen Personalausweis einscannen und ihnen zuschicken. Ich schreib eine Mail zurück, frage, ob sie mir das bitte erklären könnten, keine Antwort. Ich denke nicht im Traum daran, meinen Personalausweis (der neue mit allem Schnickschnack) an irgendwelche Typen zu senden, auch nicht als Kopie. Soll man auch nicht, hab ich erst kürzlich gelesen. Wenige Tage später erreicht mich eine weitere Mail, ohne dass ich jemals eine Antwort auf meine erste bekommen habe, ich wäre nunmehr endgültig gesperrt, und es wäre mir ausdrücklich und bei Strafe verboten, mich jemals wieder bei ebay anzumelden. Wieder eine fragende Mail, warum denn nur, an die Ebay-Menschen, natürlich wieder keine Antwort. Im Lauf der nächsten Tage berichten mir meine erwachsenen Kinder, die alle den gleichen Nachnamen haben, aber in anderen Städten wohnen, auch sie seien aus heiterem Himmel vom Handel bei ebay ausgeschlossen. Auch sie haben keine Idee, was vorgefallen sein könnte. Einzige meine jüngste Tochter bekam als Erklärung, sie hätte versucht, gefälschte Ware zu verkaufen, was jeder Grundlage entbehrt. Aber ich weiß schon, jetzt, wo ich das hier schreibe, werde ich als Antwort nur bekommen, ach, irgendwas werdet ihr euch schon zu Schulden kommen lassen, sonst würde das ebay nicht machen. Haben wir aber nicht, 100%ig. Lässt sich wohl leider nie klären lassen, da ebay sich totstellt.

Und was Paypal betrifft, das mag für den Käufer prima sein, als Verkäufer finde ich es nicht so toll, denn erstmal bucht der Käufer einfach mal sein Geld zurück, und man kann dann gucken, wo man bleibt und es auf einen langwierigen Rechtsstreit ankommen lassen, was sich, wie die meisten Käufer wissen, für die Kleinbeträge, die man bei ebay erlöst, eh nicht lohnt.

Mich würde interessieren, ob auch andere aus unerklärlichen Gründen bei ebay rausgeflogen sind. Die Weihnachtsgeschenke kaufen wir dieses Jahr alle wieder im Geschäft... auch gut.

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 588 Kommentare vollständig anzeigen

  • Unseriöser Kundenfang :Kontakt wegen Paypal-Fehler nur durch Wechsel von Gast- in Neukundenstatus von Martina, 17.07.2017, 23:20 Uhr

    Nach Rückgabe der Ware kündigte Paypal die Rückbuchung des Betrags auf mein Konto an. Nachdem das angekündigte Geld nach Tagen noch nicht rücküberwiesen worden war , versuchte ich auf die Mail zu antworten, was angeblich aus Sicherheitsgründen nicht möglich sei. Ich sollte mich, was ich bei... » Weiterlesen

  • pay pal ist überflüssig geworden. von reimund lüder, 14.07.2017, 16:55 Uhr

    guten tag an zögerlicherpaypalkunde : ich habe gerade ihren beitrag gelesen in dem sie pay pal in schutz nemen. sie betrachten pay pal wie eine bank. so weit ,so gut. wie kann es aber sein, das pay pal zb. wie jede andere bank keine grundgebühr von jedem kunden verlangt. pay pal hält ich das recht... » Weiterlesen

  • ein leiser verdacht von zögerlicherpaypalkunde, 03.07.2017, 22:30 Uhr

    kann es sein, dass hier viele den sinn und zweck von einem service wie paypal nicht begriffen haben? paypal ist nicht einfach nur ein fimnanzdienstleister wie eine bank oder eine sparkasse. es ist ein treuhandservice, d.h. paypal verwaltet das eingezahlte geld zunächst einmal wie eigenes und... » Weiterlesen

  • pay pal ist überflüssig geworden. von reimund lüder, 02.07.2017, 23:34 Uhr

    guten abend herr torsten wunderling. auch an dieser stelle möchte ich ,wie bei einigen anderen pay pal kunden nur eines sagen. pay pal ist eine abzockmaschenerie. weiter nichts. kündigen sie am besten schnellstens ihr pay pal konto und bezahlen in zukunft peer iban. pay pal rennen reihenweise die... » Weiterlesen

  • Herr von Wunderling Thorsten, 01.07.2017, 16:45 Uhr

    Wie immer es geht nur um Kohle zu machen. Ich hatte für ein Bekannten eine Uhr Bestellt 2 Stunden später habe ich die Storniert und bei Pay Pal ANGERUFEN und gefragt ob das OK ist ja kein Problem und was war die wollten das Geld trotzdem haben 88€ habe keine Ware bekommen also zahle ich nichts das... » Weiterlesen

  • Bezahlschreiber von Michel, 30.06.2017, 18:00 Uhr

    ich kann nur hoffen, daß der maße der leser auch hier inzwischen bewusst ist, daß an JEDER stelle im internet, wo es um kritik an kapitalreichen unternehmen geht, externe dienstleister das verfassen gegenteiliger "meinungen" übernehmen, im volksmund auch bezahlschreiber genannt. so auch mehr als... » Weiterlesen

  • Zahlsystem für Betrüger - Paypal von michael kucharczyk, 30.06.2017, 17:11 Uhr

    Paypal selber ist mitlerweile zu einer Lachnummer verkommen, Betrügern werden beide Türen geöffnet und massivst selber von paypal unterstützt, indem Sie Regeln erfinden die zwar nicht mit dem Deutschen Gesetz konform sind dem Betr*ger aber in die Hände spielen. Welcher ehrliche Mensch ließt sich... » Weiterlesen

  • pay pal ist überflüssig geworden. von reimund lüder, 24.06.2017, 23:54 Uhr

    guten abend A.S . pay pal ist nur ein us-amerikanisches treuhandunternemen und deren ziel ist es ua. an das geld der leute zu kommen. in ihrem fall ist der normale weg : das man wie bei jedem schuldner man ca. zwei mal angemahnt wird. dann kommt der brief vom inkassodienst und dann der... » Weiterlesen

  • Achtung: Falschangaben bei fehlenden Mahnungen von A.S., 24.06.2017, 14:33 Uhr

    achdem ich eine beschädigte Ware behalten habe, den Händler unter den Kontaktdaten nicht erreichen konnte, habe ich die Zahlung widerrufen und die Ware zurückgesendet. 2 Monate später erhielt ich eine Forderung über infocsore Forderungsmanagement, auf der schon eine heftige Inkassovergütung... » Weiterlesen

  • kein titel von zögerlicherpaypalkunde, 23.06.2017, 20:56 Uhr

    ich habe gerade eine erste erfahrung mit paypal als verkäufer gesammelt, und muss sagen, dass die erfahrung im ersten moment irritierend, aber letztlich dann doch positiv war. auch ich war nach eingang einer paypalzahlung meines käufers zunächst verärgert, dass mein geld geblockt war, ich also... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2017 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller