Leserkommentar zum Artikel

Brauchen wir PayPal? Über Sinn und Unsinn des Online-Bezahlsystems

PayPal ist in aller Munde. Nach einer von Fittkau & Maaß Consulting durchgeführten W3B-Studie aus dem Jahre 2010 bevorzugen 79,3 Prozent der Befragten PayPal als Zahlungsmittel. Dieser Bekanntheitsgrad, aber auch Schwierigkeiten, die Mandanten der IT-Recht Kanzlei in der letzten Zeit mit PayPal hatten (einem unserer Mandanten wurde erst kürzlich sein PayPal-Konto mit 75.000,00 € eingefroren!!!), lädt dazu ein, über Sinn und Unsinn des Zahlungssystems PayPal einmal genauer nachzudenken.

» Artikel lesen


Ebay - nein danke, nie wieder!

Beitrag von C. Baltus
05.12.2010, 17:49 Uhr

Seit mehr als 10 Jahren Kunde bei ebay, eta 120 Käufe und Verkäufe getätigt, also privat unterwegs, immer soweit alles in Ordnung gewesen, klar, manchmal hatte man es mit einem schlechten Zahler oder einem unzuverlässigen Verkäufer zu tun, aber das ließ sich immer lösen. Alle Bewertungen absolut positiv, keine Beschwerden über mich, keine Beschwerden von mir. Und dann will ich 2 Paar Schuhe zum Verkauf einstellen, das ist irgendwie dieses Mal komplizierter als bisher, ich muss ständig irgendwelche Sicherheitsnummern eingeben, die ich telefonisch anfordern muss. Aber ich denke, die haben das System vielleicht geändert, also tu ich auch das. Es dauert dadurch alles ungewohnt lange, aber nach mehreren Stunden hab ich auch das geschafft, die Artikel sind online. Denkste... nach wenigen Minuten, ich habe mich noch nicht ausgeloggt, sind sie plötzlich wieder verschwunden. Parallel erhalte ich eine Mail vom Ebay-System, sie hätten Anlass zu der Annahme, dass ich ein Betrüger wäre, ich sollte sofort meinen Personalausweis einscannen und ihnen zuschicken. Ich schreib eine Mail zurück, frage, ob sie mir das bitte erklären könnten, keine Antwort. Ich denke nicht im Traum daran, meinen Personalausweis (der neue mit allem Schnickschnack) an irgendwelche Typen zu senden, auch nicht als Kopie. Soll man auch nicht, hab ich erst kürzlich gelesen. Wenige Tage später erreicht mich eine weitere Mail, ohne dass ich jemals eine Antwort auf meine erste bekommen habe, ich wäre nunmehr endgültig gesperrt, und es wäre mir ausdrücklich und bei Strafe verboten, mich jemals wieder bei ebay anzumelden. Wieder eine fragende Mail, warum denn nur, an die Ebay-Menschen, natürlich wieder keine Antwort. Im Lauf der nächsten Tage berichten mir meine erwachsenen Kinder, die alle den gleichen Nachnamen haben, aber in anderen Städten wohnen, auch sie seien aus heiterem Himmel vom Handel bei ebay ausgeschlossen. Auch sie haben keine Idee, was vorgefallen sein könnte. Einzige meine jüngste Tochter bekam als Erklärung, sie hätte versucht, gefälschte Ware zu verkaufen, was jeder Grundlage entbehrt. Aber ich weiß schon, jetzt, wo ich das hier schreibe, werde ich als Antwort nur bekommen, ach, irgendwas werdet ihr euch schon zu Schulden kommen lassen, sonst würde das ebay nicht machen. Haben wir aber nicht, 100%ig. Lässt sich wohl leider nie klären lassen, da ebay sich totstellt.

Und was Paypal betrifft, das mag für den Käufer prima sein, als Verkäufer finde ich es nicht so toll, denn erstmal bucht der Käufer einfach mal sein Geld zurück, und man kann dann gucken, wo man bleibt und es auf einen langwierigen Rechtsstreit ankommen lassen, was sich, wie die meisten Käufer wissen, für die Kleinbeträge, die man bei ebay erlöst, eh nicht lohnt.

Mich würde interessieren, ob auch andere aus unerklärlichen Gründen bei ebay rausgeflogen sind. Die Weihnachtsgeschenke kaufen wir dieses Jahr alle wieder im Geschäft... auch gut.

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 618 Kommentare vollständig anzeigen

  • pay pal ist überflüssig geworden. von reimund lüder, 10.11.2017, 20:05 Uhr

    guten abend oto werner. normaler weise kann man sein pay pal konto schließen. sei denn ,das sie noch kürzlich etwas mit pay pal gekauft haben. dann besteht ein halbes jahr sogenannter käuferschutz. erst müsen die unkosten gegenüber pay pal ausgeglichen sein. auch wenn diese zb. ungerechtfertigt... » Weiterlesen

  • pay pal ist überflüssig geworden. von reimund lüder, 10.11.2017, 19:56 Uhr

    guten tag phillip. ich habe ihren beitrag gelesen. ich habe ja schon einige negative kommentare über pay pal gelesen. aber ihr beitrag toppt alles bisherige. ich kann die deutsche justitz einfach nicht verstehen. was muß eigendlich noch geschehen. meine vermutung ist einfach folgendermaßen. pay pal... » Weiterlesen

  • pay pal ist überflüssig geworden. von reimund lüder, 10.11.2017, 19:37 Uhr

    guten tag. ich habe ihren beitrag gelesen. ich kann einfach die deutsche justitz nicht verstehen. was erlaubt sich pay pal eigendlich noch ,um an das geld der menschen zu kommen. ich habe das merkwürdige gefühl, weil pay pal immer mehr kunden wegrennen, das pay pal sich einfach das geld auf... » Weiterlesen

  • PayPal ist definitiv eine Vereinigung gegen den Verbraucher von Oto Werner, 10.11.2017, 12:12 Uhr

    Zuerst ein Anruf, dann eine Mail, dann ein Brief von KSP RA von PayPal mit einer 1. Mahnung, RA-Gebühren bereits über 80 €. Klärung mit PP erfolgte. Ich erhielt eine Bestätigung, das mein Konto gehäckt wurde. PP läßt aber nicht zu, das das Konto geschlossen werden kann. Habe mitlerweile 10 Stunden... » Weiterlesen

  • Abzocke von Philip, 08.11.2017, 22:02 Uhr

    Ich habe bis vor ein paar Wochen nie Probleme mit PP gehabt. Doch seit ca 3 Wochen funktioniert gar nichts mehr... Weder Bezahlen noch geld empfangen. Schlimmer noch mein PP Konto soll auf einmal einen Rückstand von knapp 8000€ aufweisen. Der Witz an der ganzen Sache ist aber: ich habe in den... » Weiterlesen

  • pay pal ist überflüssig geworden. von reimund lüder, 07.11.2017, 11:10 Uhr

    guten tag andreas dirol. ich habe ihren beitrag gelesen und möchte auch einen komentar hinzufügen. alles ,was sie schreiben entspricht auch der realität. das problem ist nur ,das pay pal ein us-amerikanisches treuhandunternemen ist und nach dem us amerikanischen bankensystem und der us... » Weiterlesen

  • professionelles Unterschlagungs-System von Andreas Diroll, 06.11.2017, 17:32 Uhr

    PayPal ist das einzige mir bekannte Unternehmen, dass sich erdreistet, Geld festzuhalten, also dem rechtmäßigen Eigentümer zur Verfügung vorzuenthalten, und sich dabei noch darauf beruft, dass man sein Geld nur dann wieder bekommt, wenn man das PayPal-System mit weiteren persönlichen Daten... » Weiterlesen

  • Paypal-lieber nicht von reimund lüder, 19.10.2017, 20:08 Uhr

    guten abend margit. ich habe ihren beitrag auch gelesen und versuche ihnen über die sogenannten machenschaften von pay pal aufzuklären. ihr geld wird für eine weile einbehalten, damit die mit ihren geld arbeiten können. das sich der staat bezüglich dieser machenschaften nicht einschalten kann, ist... » Weiterlesen

  • Paypal Methoden von Margit, 17.10.2017, 17:20 Uhr

    Wir sind Verköäufer bei Ebay und mit eigenen Shop, seit 3 Tagen wird eine sogenannte Sicherheitsüberprüfung gemacht, das heißt Kundengelder werden nach Eingabe der Sendungs-Nr. 7 Tage gesperrt, wollen Sie Geld auf Ihr eigenes Kto. überweisen warten Sie wieder 72 Std. bis die Freigabe von Paypal... » Weiterlesen

  • Zensur durch PayPal ? von ralf.condor@gmx.de, 15.10.2017, 23:17 Uhr

    Ich habe PayPal viele Jahre lang benützt. Nun überlege ich jedoch, ob ich dies weiterhin tun soll. Das kam so : Ich hatte mir ein Buch über den Islam gekauft und wollte es mit PayPal bezahlen. PayPal stoppte die Transaktion mit der Begründung, dass der Kauf erst überprüft werden müsse. Was dabei... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2017 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller