Leserkommentar zum Artikel

Paypal - lieber nicht!

Immer häufiger erreichen uns Beschwerden von ebay-Verkäufern, denen aus unerfindlichen Gründen ihre Paypal-Konten gesperrt wurden. Nun kommen sie nicht mehr an ihr Geld, können keine weiteren Geschäfte abwickeln. Und warum das Ganze? Das wissen die Betroffenen auch nicht so recht. Die Auskünfte sind dünn, die Begründungen wenig nachvollziehbar.

» Artikel lesen


Paypal-lieber nicht

Beitrag von reimund lüder
06.12.2017, 21:30 Uhr

guten abend christina. mir kommt es so vor ,das pay pal einfach gelder einbehält, die denen nicht zustehen. sie können zwar zur polizei gehen und strafanzeige gegen pay pal stellen, aber die bearbeitung zieht sich sehr lange hin. suchen sie bitte ihren anwalt auf. drängen sie auf eine einzweilige verfügung gegen pay pal. pay pal muß spätestens nach einem halben jahr ihr geld wieder frei schalten. kommen sie bitte niemals auf die idee ,ihr pay pal konto zu kündigen, befor sie ihr geld zurückhaben. in so einem fall behält pay pal ihr geld einfach. die geduld ,ein halbes jahr zu warten müssen sie haben. pay pal arbeitet ersteinmal mit ihrem geld. bitte sprechen sie mit ihrer hausbank, das pay pal keinen zugriff auf ihr konto ausführen darf. nachdem sie ihr geld in spätestens einem halben jahr wiedererhalten haben und auf ihr bankonto gutgeschrieben ist, löschen sie alle verbindungen und verknüpfungen mit pay pal. nach dem kurzlichen gerichtsurteil gegen pay pal sind die zu allem fähig, an das geld der kunden zu kommen. also finger weg von diesem verein. hochachtungsvoll reimund lüder

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 714 Kommentare vollständig anzeigen

  • Wer ist Lüder von Proton, 16.12.2017, 21:08 Uhr

    Jep, mit Paypal hat wirklich ein jeder, ob Verkäufer oder Kunde, sprichwörtlich die Arschkarte gezogen. Sehen Sie nochmal die PayPal-Nutzungsbedingungen von 182 Seiten. Die rühmen sich mit einer Banklizenz. Auszug nur für euch Deppen: Die PayPal Services sind insbesondere keine Einlagen-oder... » Weiterlesen

  • Immer wieder Lüder von Ich der Künde, 16.12.2017, 19:15 Uhr

    Keine Sorge Leute, Lüder ist allzeit bereit.

  • Paypal Käuferschutz ist nur ein Scheinversprechen von Frank, 16.12.2017, 01:41 Uhr

    Ich habe ein leeres Paket erhalten, das direkt bei der Abholung auf der Post geöffnet wurde. Es folgte eine Schadensmeldung bei DHL, alles dokumentiert. Nun stellte Paypal das Käuferschutzverfahren ein, ich bekam kein Geld, obwohl die Untersuchung bei DHL noch nicht beendet ist.

  • Warum haben alle Probleme mit Paypal? von Klaus Haller, 15.12.2017, 17:56 Uhr

    Seit über 10 Jahren gehen bei mir von mehreren Webshops Zahlungen auf mein Paypal-Konto ein. Ich erhalte aus allen Teilen der Welt - auch aus Russland und sogen. "Schurkenstaaten" - jeden Tag mehrere 1.000 Euro und noch mehr Rubel. Ich mußte ein einziges mal eine Kopie meines Passes und eine... » Weiterlesen

  • PayPal hat unser Konto ebenfalls gesperrt. Keine Kompetenten Ausgane von Paypal. von Schweizer Online Shop AG, 15.12.2017, 09:03 Uhr

    Hallo Liebe Betroffene, wir wurden ebenfalls mit der Begründung wir haben unser Sendelimit erreicht gesperrt. Un das nach 7 jahren Nutzung mit ca. 150.000 CHF Umsatz. Nun ist das Konto auf dem sich eine Guthaben von 6500.00 CHF befindet seit über 10 Tagen gesperrt. Alle Dokumente die Paypal... » Weiterlesen

  • Paypal-lieber nicht von reimund lüder, 10.12.2017, 11:12 Uhr

    guten tag, katarina. ich habe ihren beitrag gelesen. mich wundert nur eines. sie schreiben, das sie selber aus dem bankenbereich kommen. dann hätte ich mich aber an ihrer stelle im vorwege über pay pal mal so richtig schlau gemacht. das pay pal ein absolut unseriöser verein ist..... ist eigendlich... » Weiterlesen

  • M.A. von Katharina Maryschka, 08.12.2017, 15:19 Uhr

    Ich musste leider eine Erfahrung mit dem Unternehmen PP machen, welche ich lieber nicht gemacht hätte. Kurzum: Kauf auf ebay. Nur PP möglich, als Gast Geld an PP überwiesen. Erste email, Kauf nicht bezahlt. Alle Einzelheiten (Identifikation usw durschgegangen alles OK, Kauf und Überweisung waren... » Weiterlesen

  • Wo darf ich meine Klage gegen PayPal geben? von Christina, 05.12.2017, 21:16 Uhr

    PayPal hat mein Geld 884,- € (kein Verkauf) ohne Erklärung und Grund gesperrt. es kommt immer Automatischen Antwort: Sie können PayPal nicht mehr nutzen. Danke für gute Rat.

  • Paypal-lieber nicht von reimund lüder, 28.11.2017, 16:13 Uhr

    guten tag proton. es stimmt , was sie schreiben. wer sich genau die pay pal agb und richtlinien durchliest, der kommt von ganz alleine drauf sich von pay pal fern zu halten. hochachtungsvoll reimund lüder.

  • Naja von Proton, 27.11.2017, 09:56 Uhr

    Naja, wer die PayPal-Nutzungsbedingungen 182 Seiten nicht liest und einfach akzeptiert, der hat das nicht anders verdient. Irgendwie sind die User in Deutschland total verblödet. Und mit den verblödeten Deutschen kann man es ja machen. https://www.paypalobjects.com/webstatic/de_DE/ua/pdf/ua.pdf

Kommentar schreiben

© 2005-2017 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller