Leserkommentar zum Artikel

Auch Hotels haben die Preisangabenverordnung im Internet zu beachten!

Es ging konkret um ein Hotel, welches das Internet zur Werbung nutzte. Diese Werbung verstieß, so das OLG Schleswig, gegen die PAngV, da dem Verbraucher bez. der Zimmer lediglich eine Preisspanne "von… bis…" mitgeteilt worden wäre. Eine nähere Aufschlüsselung der Preismargen erfolgte dagegen nicht - was sich als abmahnwürdig herausstellte...

» Artikel lesen


nicht nur bei Hotel ist das nicht transparent, sondern auch bei Ferienwohnungsmakler

Beitrag von BC
15.07.2017, 16:23 Uhr

Ein Beispiel: https://www.schwaben-stern.de


Dort wird nur Abpreise genannt. Es fehlen korrekte Endpreise, keine Angaben, ob Umsatzsteuer anfällt, keine Angabe zu Internetkosten, GEZ, sonstige Nebenkosten. Nicht mal Stornogebühren werden aufgeführt. AGBS fehlen auch.

Kommentar schreiben

© 2005-2017 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller