Leserkommentar zum Artikel

Verpackungslizenzierung – Rechte und Pflichten im Onlinehandel

Onlinehändler liefern einen Großteil ihrer Produkte in Verpackungen an den privaten oder gewerblichen Endverbraucher. Damit sind sie in Deutschland gemäß Verpackungsverordnung dazu verpflichtet, die Rücknahme und Verwertung des eingesetzten Verpackungsmaterials sicherzustellen. Diese so genannte Lizenzierungsplicht gilt auch für Produktverpackungen, die aus dem Ausland importiert und in Deutschland in Verkehr gebracht werden.

» Artikel lesen


Kommentar von Dieter

Beitrag von Carlo
17.06.2017, 23:30 Uhr

Hallo Dieter, hallo Community,

in der Amazon Information steht aber ja explizit drin dass es dabei nur um das Amazon Verpackungs und Versandmaterial geht.
Ich denke bei einem eigenen Produktkarton muss man nach wie vor eine Lizenzgebühr entrichten.
Wie seht ihr das jedoch in folgendem Fall:
Mein Produkt wird in einer Tragetasche versendet die zum Produkt dazu gehört und nicht zum Wegschmeißen gedacht ist. Dadurch dass es sich dabei ja eig. nur um ein Produkt mit einer Aufbewahrungsmöglichkeit handelt, bin ich der Meinung dass hier die Lizenzierung von Amazon für ihre Versandverpackung (Karton/Päckchen) ausreicht?
Aber wir schaut es mit den Kartons bei Anlieferung der Ware an Amazon auf Paletten aus? Ich könnte mir vorstellen dass diese irgendwie in den Besitz von Amazon übergehen bzw. mit deren Lizenzgebühren abgedeckt sind. Sie sind ja auch diejenigen die sie dann irgendwann entsorgen wenn alle Produkte verkauft sind. 
Danke im Voraus!
Schönen Sonntag...
Gruß
Carlo

Weitere Kommentare zu diesem Artikel | Alle 5 Kommentare vollständig anzeigen

  • Für Amazon FBA Nutzer nicht erforderlich von Dieter, 15.02.2017, 10:31 Uhr

    Wenn man als Verkäufer ausschliesslich seine Ware über das Amazon FBA Programm verkauft, ist laut Amazon https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html?ie=UTF8&nodeId=200690480 keine eigene Lizensierung erforderlich. ("Amazon kommt Verpflichtungen, die sich laut Verpackungsverordnung aus... » Weiterlesen

  • Antwort @Marina von IT-Recht Kanzlei, 14.02.2017, 08:46 Uhr

    Grundsätzlich muss immer derjenige, der die Kartons erstmals mit Ware befüllt, nachweisen können, dass eine Lizenzierung erfolgt ist. Er bleibt immer in der Verantwortung und kann diese nicht auf den Hersteller/Vertreiber der Versandkartons übertragen. Abhängig von der Art des Logos könnte bereits... » Weiterlesen

  • unbenutzte Verpackung von Marina, 13.02.2017, 16:05 Uhr

    Hallo, ich kaufe beim Händler speziellen Versandkarton auf dem Recycling logo schon drauf steht. Muss ich trotzdem eine Lizensierung kaufen? Danke.

  • Antwort von IT-Recht Kanzlei, 10.02.2017, 10:18 Uhr

    Es ist sowohl die direkte Verpackung der Ware als auch die Versandverpackung, mit der die Ware versandt wird, bei einem dualen System zu beteiligen. Bzgl. des zweiten Punktes führt die geltende LAGA M37 mit Stand 09/2015 unter Ziff. 2.1 auf S. 10 f. aus: Der Systembeteiligungspflicht... » Weiterlesen

  • Verkaufsverpackung und/oder Versandverpackung und die zweifache Verwendung. von Peter, 09.02.2017, 22:58 Uhr

    Geht des bei der Verpackungsverordnung grundsätzlich um die Verkaufsverpackungen der Ware (Retail) oder um die Umverpackung für den Versand? Falls das zweite, wie sieht es auch, wenn ein kleinerer Onlinehändler grundsätzlich nur bereits in Verkehr gebrachte Verpackungen erneut verwendet?... » Weiterlesen

Kommentar schreiben

© 2005-2017 ·IT-Recht Kanzlei Keller-Stoltenhoff, Keller